Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Kulturhistorische Wanderung des VHC
Wetteraukreis - Hirzenhain
Geschrieben von: Adolf Zeisberger Vogelsberger Höhen Club e.V.Zweigverein Hirzenhain
am: Mittwoch, 17. April 2013 um 09:29 - Gelesen: 8291 mal

Bedeutend, aber unbekannt
Kulturhistorische VHC Wanderung im Gebiet Butzbach
Hessen ist reich an romanischer Architektur. Die Klosterkirche von Eberbach oder Bad Hersfeld, die Kaiserpfalz von Gelnhausen, es sind noch Hunderte von Bauwerke im Zeichen des charakteristischen Rundbogens zu nennen. Das vielleicht ungewöhnlichste, eher unbekannt gebliebene liegt versteckt im Butzbacher Stadtteil Nieder- Weisel. Kein Hinweisschild zeigt den Weg zu dem aus dunklem Basalt errichteten Gebäude. Keine Tafel erläutert seine ursprüngliche Nutzung als Hospitalkirche. Da turmlos, geben lediglich eine Apsis und die Fenster über zwei Etagen Hinweise auf die Doppelfunktion. In dieser, aus dem 12.Jh. erbauten Kirche, nahmen 30 VHC Wanderer, darunter einige Gäste, an einer einstündige Führung mit Herrn Alfred Zitzwarek, Kirchenführer in der Komturkirche der Johanniter teil. Das Ordenshaus in Nieder-Weisel wurde durch die Herren von Münzenberg gegründet. Die erste urkundliche Erwähnung eines bereits bestehenden Hauses fällt in das Jahr 1245. Die romanische Komturkirche ist 1195 errichtet worden. Das etwa 28,40 m lange und 15 m breite Gotteshaus ist eine dreischiffige Hallenkirche und zweigeschossig. Unten wurde Gottesdienst gehalten, und oben lagen die per Seilwinde hinaufgehievten Kranken. Durch Öffnungen in der Decke konnten sie an der Messe teilhaben. Um ihr körperliches, mehr noch seelisches Heil bemühten sich Mitglieder der Johanniter-Komturei. Eine Besonderheit in der Kirche ist das bronzene Altarkreuz. Es ist die vergrößerte Nachbildung eines kleinen Kreuzes der Stauferzeit aus einem Grabfund in Bad Hersfeld. Christus ist, wie in der Romanik üblich, als König dargestellt. Wanderfreund Wilfried Beck wusste dazu noch zu berichten, dass die Vergrößerung und der Guss des Korpus Jesu bei Buderus im Kunstguss in Hirzenhain für die Kirche in Nieder Mockstadt und für die Komturkirche hergestellt wurden. Dank Abgabefreiheit und zahlreicher Schenkungen gediehen die Nieder-Weiseler Johanniter prächtig. Mit der Reformation begann der Niedergang, an deren Ende 1809 die Auflösung stand. Nach dem der nun evangelische Orden 1865 die Kirche zurückerhalten hatte, wurde – im Herrenhaus – abermals ein Hospital eingerichtet, das bis 1973 bestand. Die ehemalige Kirche dient seit 1961 einer „Ordensallianz“ als Versammlungsraum, wo man auch den zeremoniellen Ritterschlag zur Aufnahme in die Gemeinschaft vollzieht. Auf welchem geschichtsträchtigen Boden die hiesigen Ordensleute lebten, wird ihnen nicht verborgen geblieben sein. Der Limes, Kastelle und auch die zahlreichen Landgüter aus der Römerzeit waren ihnen bekannt. Auf diese Spuren begaben sich nun die Wanderer auf die 14 Kilometer lange Tour Richtung Butzbach. Vorbei an einem Soldatenfriedhof, hier haben 519 Tote des Zweiten Weltkrieges, 420 deutsche und 99 Kriegstote aus Polen und der Sowjetunion, ihre letzte Ruhe gefunden, führte die Wanderung hinauf zum Kleinen Hausberg und weiter auf dem Limeswanderweg zum Kleinkastell Hunnenkirchhof. Hier wurde Mittagsrast eingelegt und Wanderführer Adolf Zeisberger gab den Wanderer einige Erklärungen über das ehemalige Kleinkastel der Römer „Hunnenkirchhof“. Weiter führte die Wanderung auf dem Limeswanderweg nach Hausen und zum Schrenzer. Dass der Schrenzer wie auch das, was heute Butzbach ist, einmal Teil des römischen Imperiums waren, daran erinnert die Rekonstruktion eines Limesturms samt Palisadenwand am Waldrand. In Butzbach befand sich ein großes Römerkastell die „Hunnenburg“, von der heute nichts mehr zu sehen ist. Vorbei am Gedenkstein von Friedrich Ludwig Weidig, der Mann war zu Lebzeiten an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert so etwas wie der hessische Turnvater Jahn, wanderte die Gruppe hinab nach Butzbach zu einem Rundgang durch die Gassen der Fachwerkperle. Nach einer Einkehr in einer Konditorei, mit schmackhaften Torten und Cafe, führte die Tour weiter, vorbei an der St. Wendelinskapelle einer der ältesten Fachwerkkirchen Hessens aus dem Jahre 1438, zum Ausganspunkt der Wanderung. Um einiges Wissen über Nieder-Weisel, die Johanniter, die Römer und Butzbach reicher und den schönen Wandertag, bedankten sich die Wanderer beim Wanderführer Adolf Zeisberger.

Start zur Wanderung an der Komturkirche






In der Komturkirche




Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Mittwoch, 17. April 2013 um 09:51 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Sonntag, 30. September 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Montag, 01. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Dienstag, 02. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Mittwoch, 03. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Donnerstag, 04. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2577 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community