Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Jubiläumsreise der OKM-Bläserklassen "Auftakt 07 + 10"
Main-Kinzig-Kreis - Biebergemünd
Geschrieben von: Christian Mann Original Kasseler Musikanten 1974 e.V.
am: Sonntag, 23. September 2012 um 11:22 - Gelesen: 5913 mal
Hervorragende Präsentation im Vogtland

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens der OKM-Bläserklasse für Erwachsene "Auftakt 07", veranstalteten die Mitglieder beider Bläserklassen vom 14. bis 16. September ihren ersten mehrtägigen Ausflug. Doch zunächst hieß es am Freitag sehr früh aufstehen und nicht zu verschlafen, denn um 4.30 Uhr startete die "Vogtlandsause" mit dem Vereinsbusfahrer Mathias Maiberger, Musikern und Fans im vollbesetzten Reisebus. Aufgrund der ruhigen Verkehrslage erreichten wir pünktlich unser erstes Etappenziel des Tages, das Zentrum des deutschen Orchesterinstrumentenbaus, die Musikstadt Markneukirchen. Nach herzlicher Begrüßung in der Musikschule durch unseren Gastgeber und Veranstalter der Erlebnisreise Musikinstrumentenbau, dem Verein "Musicon Valley" überreichte der organisatorische Leiter der OKM-Bläserklassen, Burkhardt Garde als Gastgeschenk einen original „Kässeler“ Reisigbesen sowie einen Korb, gefüllt mit kulinarischen und literarischen Spezialitäten aus Biebergemünd. Danach teilte man die OKM´ler in zwei Gruppen auf. Im Anschluss konnten alle Teilnehmer bei verschiedenen Betriebsbesichtigungen die große Handwerkskunst beim Bau von Holz- oder Blechblasinstrumenten hautnah miterleben. Weiterhin bestand die Möglichkeit zum Besuch des örtlichen Musikinstrumenten-Museums, in dem unter anderen Kuriositäten wie die „Gestreckte Tuba“, eine „Spazierstockgeige“ oder „Miniatur-Geigen“ in der Größe einer Taschenuhr zu bestaunen waren. Nach diesen beeindruckenden Erlebnissen erfolgte die Weiterreise in die Kreisstadt Plauen, um in einem Viersternehotel in zentraler Lage Quartier zu beziehen. Nun konnte die größte Stadt des Vogtlandes auf eigene Faust erkundet werden oder man erholte sich etwas von den Reisestrapazen. Der Abend klang in geselliger Runde in einer urigen Gaststätte unweit des Hotels bei einem original vogtländischen Essen mit „Bambes“ und „Entendusel“ sowie einem eigens engagierten Akkordeonspieler aus.

Der zweite Tag begann mit einer kulturellen Rundreise. Hierbei fuhren wir zunächst das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth an der direkten Landesgrenze zwischen Thüringen und Bayern (Franken) an. Bei einer Führung wurde die Teilung des kleinen Dorfes mit 50 Einwohnern, auch „Klein Berlin“ genannt, während des „Kalten Krieges“ über 37 Jahre eindrucksvoll geschildert. Das Freilichtmuseum präsentiert am authentischen Ort die Konfrontation der beiden Machtblöcke, den Aufbau der Grenzanlagen mit ihren Sicherungselementen sowie das Leben an und mit der Grenze aus der Sicht der Bevölkerung. Wieder im Vogtland angekommen, folgte eine Schifffahrt auf dem "Vogtländischen Meer“, der Talsperre Pöhl. Nachdem wir wieder festen Boden unter den Füßen hatten, ging die Reise weiter zur Besichtigung des Wahrzeichens des Vogtlandes, der „Göltzschtalbrücke“, die größte Ziegelsteinbrücke der Welt. Die Rundreise setzte sich fort mit einem Kurzbesuch der „Vogtland-Arena“ in Klingenthal mit der imposanten Skisprungschanze. Nach diesen kulturellen Highlights stand noch eine kurze Führung im Erlbacher Brauhaus auf dem Programm, um im Anschluss die Endprodukte zu verköstigen und das Abendessen zu genießen. Wieder in unserem Hotel in Plauen angekommen, stand der Rest des Abends zur freien Verfügung.

Am dritten und letzten Tag hieß es auch schon wieder Koffer packen und „Lebe wohl!“ Plauen zu sagen, um in die wunderschöne Kurstadt Bad Elster zu reisen. Dort angekommen,
gaben die Bläserklassen Auftakt „07 + 10“ ein einstündiges Kurkonzert im Musikpavillon am Badeplatz anlässlich des Herbstfestes. Unter dem Motto „Gäste spielen für Gäste“ wurden alle Zuhörer mit flotter Blasmusik unterhalten, was mit großem Applaus und stehenden Ovationen der vollbesetzten Bänke bedacht wurde. Nach einem Mittagsimbiss begann am frühen Nachmittag die Heimreise nach Kassel. Während der Rückreise diskutierte man noch viel über ein ereignisreiches Wochenende. Alle Teilnehmer waren sich einig, dass eine Mehrtagesfahrt in ähnlicher Form spätestens zum 10-jährigen Bestehen der Bläserklasse "Auftakt 07" wiederholt werden sollte. Besonderer Dank gilt unserem Busfahrer, Mathias Maiberger und den zahlreich mitgereisten Fans der OKM-Bläserklassen sowie allen, die zum guten Gelingen unserer "Vogtlandsause" beigetragen haben.

Das beigefügte Bild zeigt die Musiker und Fans der OKM-Bläserklassen nach dem Kurkonzert in Bad Elster

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Donnerstag, 25. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 20.45 Uhr
Diavortrag: "Italienische Gärten"
Freitag, 26. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Vernissage "Jenseits von Lampedusa"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 4571 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community