Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Weg von der Fürsorge hin zur Teilhabe
Kreis Gießen - Fernwald
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Dienstag, 28. Oktober 2008 um 22:19 - Gelesen: 4482 mal

Die Gießener Martin-Buber-Schule (MBS) platzt aus allen Nähten. Die Einrichtung, die seit 1971 eine selbständige Schule für Praktisch Bildbare ist und in Trägerschaft des Landkreises Gießen steht, wurde ursprünglich für 100 Schüler konzipiert. Mittlerweile lernen dort rund 150 Kinder mit Behinderung. Auf dem schuleigenen Gelände ist keine Erweiterung oder Neubau möglich. Die CDU-Fraktion des Kreistages hatte sich daher gemeinsam mit ihren Koalitionspartnern FDP und Freien Wählern zum Thema Raumnot an der MBS Gedanken gemacht und ihren Entwurf "Schulische Kooperation" vor vielen Interessierten bei einem Diskussionsabend in Steinbach vorgestellt.

Ziel sei es, laut Entwurfspapier, im Landkreis eine sukzessive Kooperation zwischen der Schule für Praktisch Bildbare und Regelschulen zu schaffen. Dies solle eine wohnortnahe Beschulung der Kinder ermöglichen und die Begegnung zwischen behinderten und nicht behinderten Kindern fördern. In den Regelschulen sollen Klassen für praktisch bildbare Kinder unter der Leitung der MBS in Grundschulen im Kreis eingerichtet werden. "Wir haben in der Politik einen Paradigmenwechsel, weg von dem Fürsorgegedanken und hin zu dem Teilhabegedanken", sagte die Aufsichtsratsvorsitzende der Lebenshilfe Maren Müller Erichsen. Nicht der Defekt stehe jetzt mehr im Vordergrund, sondern die Verbesserung der sozialen Unterstützungssysteme für die behinderten Kinder.

Ein positives Beispiel für gelungene Kooperation ist die Graf-von-Galen-Schule in Heidelberg, die bereits seit Anfang der Neunziger Jahre mit "normalen" Grundschulen kooperiert. Dort haben behinderte und nicht-behinderte gemeinsamen Unterricht. "Unsere Lösung kann nur als Beispiel, aber nicht als Modell dienen", betonte der Schulleiter Winfried Monz. Seine Schule habe keine Raumnot gehabt und die Idee der Kooperation werde von Eltern- und Lehrerschaft aller beteiligten Schulen mitgetragen. Die Leiterin der Martin-Buber-Schule, Gudrun Richter-Bäuerlein stehe der Idee von Kooperationsklassen grundsätzlich positiv gegenüber, wie sie versicherte. "Allerdings sollte die Bildung von Kooperationsklassen nicht zusammen mit der Raumnot der Martin-Buber-Schule diskutiert werden, das sind zwei voneinander zu trennende Dinge", betonte die Schulleiterin. Denn auch wenn solche Kooperationsklassen eingeführt würden, lösten dieser sicher nicht das Raumnotproblem der Schule, meinte sie. Auch sollte man bei der Kooperationsfrage, nicht nur den Kreis sondern auch die Stadt Gießen miteinbeziehen, da die MBS mitten im Stadtgebiet liege. In ähnlicher Weise äußerten sich auch Vertreter der Lehrerschaft und der Eltern der MBS. Beide Gruppen forderten zudem mehr Mitspracherecht in dieser Frage ein.

Dr. Arno Koch vom Institut für Sonder- und Heilpädagogik gab zu Bedenken, dass eine solche Kooperation nur Sinn mache, wenn auch die Regelschulen diesen Weg voll mittragen, sonst sei diese zum Scheitern verurteilt. Auch Schulamtsleiter Kipp bekräftigte, dass man die Kooperation den Schulen keinesfalls "überstülpen" dürfe und man ein allgemeines Einverständnis brauche. Nichtsdestoweniger sei die Kooperations-Idee eine gute Idee und biete die Möglichkeit, im Landkreis Gießen etwas Neues zu wagen.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Sonntag, 30. September 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Montag, 01. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Dienstag, 02. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Mittwoch, 03. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Donnerstag, 04. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 1592 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community