Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Straßennamen in Gießen
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Karin Jung
am: Dienstag, 13. März 2012 um 17:32 - Gelesen: 5403 mal

Die "Heinrich-Ritzel-Straße" ist eine kleine Straße in der Nähe des Sellnbergs bei den Kleingärten vor Wieseck.
Nach wem ist diese Straße benannt? Heinrich Ritzelwurde am 10. April 1893 in Offenbach geboren. Er besuchte die Volksschule und eine Fortbildungsschule. Durch seine besonderen literarischen Leistungen erwarb er das "Kunst-Einjährige" und konnte dadurch Nationalökonomie, Rechts- und Staatswissenschaft und Kommunalwissenschaft an der Akademie für Arbeit in Frankfurt und an der Universität in Gießen studieren.Er wurde mit 26 Jahren Bürgermeister in Michelstadt im Odenwald, und 1910 berief ihn die hesssische Regierung als Oberregierungsrat an die Provinzialdirektion Oberhessen in Gießen. Heinrich Ritzel arbeitete außerdem als Kreisdirektor des Kreises Gießen und später als stellvertretender Provinzialdirektor der Provinz Oberhessen. Er war seit 1915 Mitglied der SPD und vertrat die Partei von 1924 bis 1930 im hessischen Landtag. 1930 wurde er in den Reichstag gewählt. Wegen seiner beruflichen Tätigkeiten im Verwaltungsdienst und seiner Tätigkeit als SPD-Abgeordneter war Heinrich Ritzel in den letzten Jahren der Weimarer Republik heftigen Angriffen von den Nationalsozialisten ausgesetzt. Er wurde im April 1933 verhaftet, aber im Juni gelang ihm die Flucht in das unter Völkerbundverwaltung stehende Saargebiet. Dort war erbis 1935 als Beamter in der Leitung der Saarpolizeiverwaltung tätig. Nach der Saarabstimmung floh er zuerst nach Lothringen, danach emigrierte er in die Schweiz. Hier lebte er in den nächsten Jahren als freier Schriftsteller. Von 1939 bis 1947 arbeitete Heinrich Ritzel als Generalsekretär der Europaunion in Basel. Mit anderen gründete er in seinem Schweizer Exil die Arbeitsgemeinschaft "Das Demokratische Deutschland" und kehrte 1947 nach Deutschland zurück. Der Schwerpunkt seiner politischen Arbeit nach dem Krieg bildete die Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter.Von 1949 bis 1965vertrat Heinrich RitzelalsSPD-Abgeordneter denhessischen Wahlkreis Dieburg-Erbach.Er hatte den Vorsitz im Ausschuß fürWahlprüfung, Geschäftsordnung undImmunität.Außerdem war erMitglied im Haushaltsausschuß.
Er gehörte als "Europäer der ersten Stunde" der ersten Delegation der Bundesrepublik Deutschland im Straßburger Europarat an. Aus Enttäuschung über die Arbeit der Behörde lehnte er 1957seine Wiederwahl demonstrativ ab. Von den zahlreichen Funktionen, die Heinrich Ritzel innehatte, sindz.B.seine Tätigkeit als Kreisvorsitzender der Erbacher SPD,Mitglied des SPD-Bezirksvorstandes Hessen-Süd und des Landesausschusses zu nennen. Er ging auch weiterhin seinen literarischen Neigungen als Autor von Sachbüchern und Kriminalromanen nach.
Nach einem schweren Verkehrsunfallkandidierte er 1965 nicht erneut für den Deutschen Bundestag. Heinrich Ritzel starb am 19. Juni 1971 während eines Verwandtenbesuchs in Basel. Seine Frau, Jeanne Ritzel, übergab den sehr interessanten und umfangreichen Nachlaß an das "Archiv der sozialen Demokratie" der Friedrich-Ebert-Stiftung.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Freitag, 16. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.30 Uhr
Kochevent „Pasta – che passione!“
Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3276 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community