Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Landesgartenschau
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Christoph Westrupp
am: Samstag, 21. Januar 2012 um 10:51 - Gelesen: 5612 mal
Wo gehobelt wird, da fallen Späne und wer einen Garten neu gestalten will, der muss sich vor Neupflanzungen von einigem was steht trennen. Auf den freigewordenem Stellen kann nun Neues wachsen. Aus einer damals brach liegenden Graslandschaft wurde vor fünfzig Jahren die jetzige Wieseckaue. Da wurden Teiche und Wege angelegt, Bäume sowie Sträucher gepflanzt. Die Natur lässt gedeihen, wachsen, wuchern. Die Natur holt sich mit der Zeit alles zurück, was sie zum Überleben braucht. Nur der Mensch mischt sich ein, stutzt sie wie ein Friseur für einen kreativen Haarschnitt. Denn schön soll sie aussehen, die Natur, ursprünglich und rein. Sie soll das Auge erfreuen mit leuchtenden Farben. Wer von den Einwohnern erfreut sich nicht an den abertausend gelben Osterglocken die von den Grünstreifen alljährlich grüßen. Auch sie mussten erst angepflanzt werden. Galt nicht Gießen bisher als graue Stadt ohne Flair? Ich mag Gießen, genauso wie man etwas schön findet was geliebt wird. Und für das was geliebt wird, wird immer das Bestreben vorhanden sein, es noch schöner zu machen. Das kostet eben Geld. Selbstverständlich kann am Alten festgehalten werden. Aber wer will nicht ab und an ein neues Kleid, eine neue Hose um im frischen Staat zu glänzen, um zu hören, das ist schick, das steht dir gut. Genauso geht es Gießen. Aus der einst wirklich grauen Nachkriegsstadt ist in fünfzig Jahren eine Wandlung zur schmucken Einkaufsstadt erfolgt. Lasst dieses Städtchen sich doch für die nächsten fünfzig Jahre weiterentwickeln, so toll ist diese Wieseckaue nicht mehr, das Ufer der Lahn ist auch nichts Besonderes. Ein Uferweg sollte immer direkt am Wasser liegen. Im Grunde gehört hier einiges aufgepeppt für Gießener Bürger und ihre Besucher.
Wie sagt es sich, kommt man über den Hund, kommt man auch über den Schwanz. Gestaltet den Garten Gießen neu. Er wird schön werden, schön wie die Neugestaltung der Einkaufsmeile. Ideen muss man haben. Am Ende wird die grüne Lunge noch grüner sein, das Auge des Betrachters erfreuen und alle werden sagen, gut dass es gemacht wurde.


















Kommentare (1)Add Comment
Peter Herold
geschrieben von Peter Herold, Januar 27, 2012
Leider wird hier auf Pump gewirtschaftet
Man/Stadt kann sich doch nur etwas leisten, wenn genügend Geld da ist. Dem ist in Gießen nicht so. Also wird auf Kredit gebaut. Ich kann mir so etwas nicht, nein will ich mir nicht leistensmilies/sad.gif Jetzt komme kleiner damit, da gibt es doch einen Zuschuss! Trotzdem ist es vorhersehbar, dass die Angelegenheit mit einem Minus zu Lasten der Stadt endet. Wurde eigentlich auch schon über die Folgekosten nachgedacht? Ichnglaube nicht, denn wer kümmert sich da jetzt schon darum. Die ganzen schöbneb neuen Anlagen müssen gewartet, gepflegt werden. Bisher war das weitestgehend Aufgabe der Natur, in die der Mensch jetzt radikal(über einhundert Bäume werden geopfert) eingreift.
Das verstehe und finde gut wer will. Ich und eine ganze Anzahl von Bürgern finden es nicht gut.

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Samstag, 21. Januar 2012 um 11:19 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2554 Gäste und 1 Mitglied online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community