Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Welche Informationen fehlen KMU zum Thema Mobile Business?
Wetteraukreis - Bad Nauheim
Geschrieben von: Andreas Heines
am: Dienstag, 31. Mai 2011 um 10:06 - Gelesen: 8633 mal
Untersuchung zum Informations- und Beratungsbedarf kleiner und mittelständischer Unternehmen des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehrs wird verlängert.

Medien berichten mittlerweile täglich über die zunehmende Akzeptanz von Smartphones bei privaten Nutzern, die Funktionsvielfalt/Vorteile der Nutzung mobiler Endgeräte findet jedoch auch zunehmend Einzug in den Geschäftsbereich. Doch welche Möglichkeiten bieten sich insbesondere für KMU und das Handwerk?

Um kleine und mittlere Unternehmen rechtzeitig über die Möglichkeiten, Potenziale und Chancen, aber auch Herausforderungen des mobilen Geschäftsverkehrs zu informieren, berücksichtigt die diesjährige NEG-Umfrage „E-Business 2011“ des vom BMWi geförderten Netzwerks Elektronsicher Geschäftsverkehr (NEG) den Themenschwerpunkt „Mobile Business“.

Unternehmer sind dazu aufgerufen, sich noch bis zum 30. Juni 2011 an der Umfrage zu beteiligen und über ihre Erfahrungen und Wünsche im Bereich des elektronischen Geschäftsverkehrs zu berichten.

In einer globalisierten Welt ist E-Business ein ständiger Begleiter und bietet nicht nur den Kunden einer Reihe von Vorteilen. Der Einsatz mobiler Endgeräte, als innovatives Mittel des E-Business, wird zurzeit vor allem in der Öffentlichkeit stark diskutiert. Bei Privatpersonen längst akzeptiert, dringen sie immer weiter in den Geschäftsbereich vor.
Schneller, günstiger und effizienter lautet der Trend der Geschäftswelt. Mobile Business, also die Kommunikation und geschäftliche Transaktionen mittels mobilen Endgeräten, kann dabei auch für KMU und Handwerk eine attraktive Alternative darstellen und immer mehr Unternehmen greifen auf diese Art des mobilen Geschäftsverkehrs zurück. Auf diesem Wege können beispielsweise Werbung und Onlinebanking oder der Verkauf und Kauf von Waren und Dienstleistungen angeboten werden. Im optimalen Fall kann diese Art des E-Business, neben der Kostensenkung, zu einer Erhöhung der Effizienz für inner- und zwischenbetriebliche Prozesse führen. Nur mit welchen Geschäftsstrategien lassen sich Innovationen bestmöglich umsetzen? Welche Erfahrungen konnten kleine und mittlere Unternehmen bisher machen? Und bei welchen E-Business-Themen fehlen ihnen noch Informationen? Um den Anschluss an den neuen Trend nicht zu verpassen, thematisiert die diesjährigen NEG-Umfrage "E-Business 2011" das Thema "Mobile Business".

Teilen Sie uns Ihre Bedürfnisse und Wünsche mit, damit das Informationsangebot des NEG weiterhin auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche ausgerichtet bleibt!
Sie können noch bis zum 30. Juni 2011 unter http://www.umfragecenter.de/uc/2011Neg/?a=34
an der Umfrage teilnehmen!
Die Beantwortung nimmt circa 10 Minuten in Anspruch.

Der umfassende Berichtsband erscheint voraussichtlich im vierten Quartal 2011 und wird unter anderem auf der Website des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (www.ec-net.de) und des ECC Handel (www.ecc-handel.de) kostenfrei zum Download angeboten.

Die NEG-Umfrage 2011
Die Studie „Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk – Ihre Erfahrungen und Wünsche“ wird bereits seit dem Jahr 2005 durchgeführt und befragt jährlich circa 3.000 kleine und mittlere Unternehmen aus Handel, Industrie, Dienstleistung und Handwerk nach Ihrem Informationsbedarf zum Thema E-Business. Die Studie dient als Grundlage für die Erstellung des Informationsangebot des vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) staatlich geförderten Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG), welches bereits seit 13 Jahren kostenfrei KMU zu Fragen des E-Business informiert.

Im Fokus stehen dabei absolute Neutralität und Praxisorientierung!

Um diesem Anspruch zu genügen, werden die Anforderungen, Bedürfnisse und Wünsche von KMU an unsere Beratung jährlich durch die bundesweite NEG-Umfrage „Ihre Erfahrungen und Wünsche“ hinterfragt und mit dem Informationsangebot abgeglichen.

Unterstützen Sie uns! Teilen Sie uns Ihren Informationsbedarf mit und gestalten Sie auf diesem Wege Ihr Informationsangebot des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr. Unternehmen können ab sofort unter http://www.umfragecenter.de/uc/2011Neg/?a=34
an der Umfrage teilnehmen. Die Beantwortung nimmt circa 10 Minuten in Anspruch.

Die Partner
Die vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderte Studie wurde in diesem Jahr vom Branchenkompetenzzentrum ECC Handel mit Unterstützung des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK), des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM), des Software- und IT-Dienstleisters DATEV, des Online-Marktplatzbetreibers tradoria und des Internet-Buch- und Medienhändlers bol.de durchgeführt.

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
Seit 1998 berät und begleitet das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr, in 28 über das Bundesgebiet verteilten regionalen Kompetenzzentren und einem Branchenkompetenzzentrum für den Handel, Mittelstand und Handwerk bei der Einführung von E-Business Lösungen. In dieser Zeit hat sich das Netzwerk als unabhängiger und unparteilicher Lotse für das Themengebiet „E-Business in Mittelstand und Handwerk“ etabliert. Das Netzwerk ist das einzige bundesweite Angebot seiner Art und verzeichnet jährlich rund 30.000 Besucher in Beratungen und Veranstaltungen. Es stellt Informationen in Form von Handlungsanleitungen, Studien und Leitfäden zur Verfügung, die auf dem zentralen Auftritt www.ec-net.de heruntergeladen werden können. Die Arbeit des Netzwerks wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Das E-Commerce-Center Handel (ECC Handel)
Das ECC Handel (www.ecc-handel.de) wurde 1999 als Forschungs- und Beratungsinitiative unter der Leitung der Instituts für Handelsforschung GmbH ins Leben gerufen. Das Ziel ist es, insbesondere kleine und mittelständische Handelsunternehmen zum Thema E-Commerce zu informieren. Zahlreiche Aspekte des E-Commerce im Handel hat das ECC Handel in eigenen Studien untersucht. Es wird vom BMWi gefördert und ist in das NEG als Branchenkompetenzzentrum mit Themenfokus Handel eingebunden.

Das EC-M
Das EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr Mittelhessen arbeitet seit 1998 erfolgreich daran, die Entwicklung des Elektronischen Geschäftsverkehrs von Unternehmen in Mittelhessen zu fördern. Dabei unterstützt das EC-M gezielt kleine und mittelständische Unternehmen in der Region bei der Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Kleinen Unternehmen in Handel, Handwerk und Industrie fehlen häufig die nötigen Informationen und das Wissen, um den Nutzen der neuen Medien für sich einschätzen zu können.

Als einer von 28 Knoten im Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr ist das EC-M direkter Ansprechpartner, sowohl für die interessierten Unternehmer als auch für die Technologie-Anbieter. Das kompetente Beratungsangebot des EC-M besteht aus vielen Basisleistungen, die gezielt auf den Bedarf der Unternehmer zugeschnitten sind, wie z.B. kostenlose und neutrale Erstinformationen, eine Einstiegsberatung über die Möglichkeiten und Modalitäten der Nutzung des Internets und anderer Netze für geschäftliche Zwecke, die Präsentation von einfachen und weiterführenden Anwendungsbeispielen der neuen Medien im Elektronischen Geschäftsverkehr von Unternehmen.

Kostenloser Website Check
Kostenlose Website Checks führt das EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr für kleine und mittlere Unternehmen aus Hessen durch. Das Ergebnis besprechen wir ausführlich mit den Unternehmern und übergeben ein zehnseitiges Checkprotokoll.

Interesse? Dann senden Sie einfach eine E-Mail an info@ec-m.de oder rufen Sie an unter 0641 / 309 1347 (Andreas Heines).

Kostenloser Website Check - ein kleiner Schritt für Sie, ein großer Schritt für Ihr Unternehmen. (Direktlink: http://www.ec-m.de/website-check)

Pressekontakt:
EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr Mittelhessen

Andreas Heines
Gutfleischstr. 3 – 5, 35390 Gießen
Tel.: 0641 / 3091347
Fax: 0641 / 3092959
andreas.heines@ec-m.de
http://www.ec-m.de
http://twitter.com/ecmittelhessen
http://www.facebook.com/ecm.websitecheck


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 6823 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community