Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Großer Andrang bei „Hilfe – Musik“ in Kassel
Main-Kinzig-Kreis - Biebergemünd
Geschrieben von: Christian Mann Original Kasseler Musikanten 1974 e.V.
am: Sonntag, 22. Mai 2011 um 10:18 - Gelesen: 7284 mal
Spiel, Spaß und gute Laune bei JRK und OKM Großer Andrang bei „Hilfe – Musik“ in Kassel Wer am vergangenen Wochenende durch Kassel fuhr oder ging, konnte schon von weitem lautes, fröhliches Geschrei und Getöse vernehmen. Zahlreiche Kinder tummelten sich am vergangenen Samstag, den 21. Mai, bei Spiel, Spaß und guter Laune im und am Bürgertreff in der Kasseler Ortsmitte. Unter dem Motto „Hilfe – Musik“ veranstalteten das Jugendrotkreuz Kassel (JRK) und die Original Kasseler Musikanten 1974 e.V. (OKM) gemeinsam ein großes Kinderfest, zu dem alle Kinder aus Biebergemünd herzlich eingeladen waren. Bei schönem Wetter und frühsommerlichen Temperaturen waren diesem Aufruf ca. 25 Mädchen und Jungen im Alter von 6 bis 12 Jahren gefolgt. Da zwischen dem JRK Kassel und den OKM einige Parallelen bestehen, beschlossen die Verantwortlichen vor einigen Wochen, dieses Fest gemeinsam zu planen und zu veranstalten. Das Ziel war, eine Plattform zu schaffen, bei der den Kindern gezeigt wird, dass Lernen durchaus Spaß machen kann. Hierzu wurden lustige Geschicklichkeitsspiele allgemeiner Natur, Spiele mit Bezug auf die spezifischen und wichtigen Themen Erste Hilfe und Musik sowie nützliche und lehrreiche Informationen miteinander verknüpft. Bereits bei den Planungen wurden die Kinder des JRK und der OKM mit einbezogen, indem gemeinsam mit den Jugendleitern und Betreuern Plakate für das Fest gemalt wurden, die später in den Kasseler Geschäften ausgehängt und als Flyer verteilt wurden. Auf dem Programm stand bei „Hilfe – Musik“ u.a. eine große „Spieleolympiade“, bei der sich die Teilnehmer in kleinen Gruppen von 2 – 4 Teilnehmern miteinander messen konnten, wobei der Wettkampfgedanke hierbei absolute Nebensache war und das olympische Motto „Dabei sein ist alles“ die oberste Maxime darstellte. Neben klassischen Spielen wie Wasserlauf, Eierlauf und Kirschkernweitspucken beinhaltete die Spieleolympiade auch ausgefallenere Spiele, wie ein erfrischendes Schwammwerfen und das Schaumkuss-Wettessen. Die Höhepunkte waren ein Musikquiz und das sogenannte Chaosspiel. Beim Musikquiz wurden im ersten Part z.B. Instrumente abgefragt, die bei den OKM gespielt und ausgebildet werden, zudem sollten die Töne der C-Dur-Tonleiter genannt werden. Im zweiten Teil des Quiz mussten die Kinder, anhand von Tonmaterial auf einer Kassette, u. a. Instrumente (Trompete, Klarinette, Tenorhorn, Saxophon und Tuba) erkennen und unter drei erklingenden Tönen jeweils den höchsten benennen. Die Aufgaben im z.T. unbekannten Gebiet wurden von den Kindern überaus positiv gemeistert. Beim Chaosspiel, einer Mischung aus einem Suchspiel und einem Quiz, bestand die Schwierigkeit darin, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Allgemeinwissen miteinander zu verknüpfen. Zu den gestellten Fragen gehörten unter anderem „Wofür steht JRK und OKM“, „Wie geht die stabile Seitenlage“, „Nenne ein Holzblasinstrument“ und „Wie viele Notenlinien gibt es“. Konnte eine Frage nicht aus dem Stehgreif beantwortet werden, durften die Kinder anwesende Personen als Joker befragen, sodass zum Schluss keine Frage unbeantwortet blieb. Im Anschluss an die Spieleolympiade konnten sich alle Kinder als Sieger fühlen und bekamen im Rahmen einer kleinen Siegerehrung eine Urkunde und ein kleines Präsent überreicht. Neben allerlei Spiel und Spaß gab es auch noch andere Attraktionen zu bestaunen, bei denen Spaß und gute Laune allerdings auch nicht zu kurz kamen. So hatten sowohl das JRK als auch die OKM Informationsstände aufgebaut, um den Kindern sowie deren Eltern oder Großeltern die Möglichkeit zu geben, sich über die beiden veranstaltenden Vereine zu informieren. Beim JRK gab es hierzu allerlei Infomaterial sowie weiterführende Informationen im persönlichen Gespräch mit den Jugendleitern Tanja und Stephan Heil und ihrem Team. Die OKM hatten eine Ausstellung vieler Instrumente bereitgestellt, an denen bei den „Originalen“ derzeit Nachwuchsmusiker ausgebildet werden. Diese konnten nicht nur aus der Ferne bestaunt werden, sondern durften und sollten unter fachkundiger Anleitung erfahrener Musikanten nach Herzenslust ausprobiert werden. Hierbei traten bei den jungen Interessenten einige Talente zum Vorschein, sodass aus Flügelhorn, Klarinette, Tenorhorn und Co bereits durchaus passable Töne erklangen. Für weitere Rückfragen stand den Interessenten hier das Jugendleiterteam der OKM unter Führung des 1. Jugendleiters Simon Maiberger und der 2. Jugendleiterin Patrizia Nick zur Verfügung. Abgerundet wurden die Info-Stände durch eine Dia-Show, bei der Bilder von Wettkämpfen und Auftritten, aber auch von Freizeitaktivitäten, wie Ausflüge in Freizeitparks, Zeltlager und Besuche von Erlebnisschwimmbädern, beider Vereine gezeigt wurden. Um auch live vorzuführen, dass die Jugend- und Ausbildungsarbeit in beiden Organisationen höchsten Stellenwert besitzt, führten Kinder und Jugendliche des JRK eine realistische Unfalldarstellung (Erste-Hilfe-Simulation) vor und das Schülerorchester der OKM präsentierte mit einer kleinen Demo-Probe, welche Fortschritte bereits nach ca. 1 bis 2 Jahren Musizieren möglich sind. Unter der Leitung von Ersatz-Dirigent und Jugendleiter Simon Maiberger wurden hierbei „Supercalifragilisticexpialidocious“ im Arrangement von Michael Sweeney und „Pirates of the Caribbean“ von Klaus Badelt dargeboten. Beide Gruppen ernteten für ihre tollen Vorführungen großen Applaus. Zum Abschluss des großen Kinderfestes „Hilfe – Musik“ des JRK und der OKM stand eine Kinderdisco auf dem Programm, bei der die Jungen und Mädchen ihre selbst mitgebrachte Lieblingsmusik und die aktuellen Hits aus den Charts anhören und dazu natürlich eine heiße Sohle aufs Parkett legen konnten. Zur Stärkung gab es leckere Original Thüringer Rostbratwürste und kühle Erfrischungsgetränke. Aufgrund des großen Zuspruchs und der positiven Resonanz der teilnehmenden Kinder ist eine Wiederholung des großen Kinderfestes im nächsten Jahr natürlich nicht ausgeschlossen. Weitere Informationen zum Jugendrotkreuz Kassel sind unter www.drk-biebergemünd.de zu finden. Alle Zahlen, Daten und Fakten zu den Original Kasseler Musikanten 1974 e.V. bietet die Homepage www.o-k-m.de.
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Sonntag, 22. Mai 2011 um 10:18 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3745 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community