Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
RFID Mittelstandsaward 2011: Jetzt bewerben
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Andreas Heines
am: Freitag, 13. Mai 2011 um 13:13 - Gelesen: 6002 mal
NEG sucht RFID-Lösungen aus Mittelstand und Handwerk

Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) schreibt zum dritten Mal den RFID Mittelstandsaward aus. Gesucht werden anwender- und kundenorientierte RFID-Lösungen, die durch Innovation und Wirtschaftlichkeit überzeugen. Auf den Gewinner wartet ein Preisgeld von 1.000 Euro sowie eine Filmproduktion über die prämierte RFID- Lösung. Bewerben können sich kleine und mittlere Unternehmen bis zum 30. September 2011.

Informationen unter http://www.e-business.iao.fraunhofer.de/rfid_award

Das NEG ruft kleine und mittlere Unternehmen sowie das Handwerk auf, ihre erfolgreich implementierten RFID-Anwendungen vorzustellen. Mit dem RFID Mittelstandsaward identifiziert, würdigt und prämiert das NEG vorbildhafte Praxisbeispiele. Durch diese soll der Nutzen von RFID anderen Mittelständlern deutlich werden. Das eingereichte Projekt darf insgesamt nicht älter als drei Jahre sein. Bewerbungsvoraussetzungen sowie weitere Informationen finden sich unter
http://www.e-business.iao.fraunhofer.de/rfid_award
Die Preis­verleihung findet am 30. November 2011 in Stuttgart auf dem 6. RFID Symposium statt.

Bewertungskriterien und Jury

In die Bewertung fließen Faktoren wie Innovationsgrad und Kreativität ein. Berücksichtigt wird auch, wie die Umsetzung realisiert wurde und welchen Nutzen das Unternehmen dadurch generieren konnte. Weiterhin ausschlaggebend ist die Übertragbarkeit der Lösung auf andere Anwendungen bzw. Anwender.

Die Preisträger werden von einer namhaften Jury gekürt, bestehend aus Vertretern des Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi), Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi) e.V., Fraunhofer-Anwendungszentrum für Logistik­system­planung und Informations­systeme (ALI), GS1 Germany GmbH, IBM Deutschland GmbH, Institut für Fördertechnik und Logistik der Universität Stuttgart (IFT), Siemens AG, Verband für Automatische Identifikation, Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation (AIM-D) e.V., Verein zur Förderung innovativer Verfahren in der Logistik (VVL) e.V. und Experten des NEG.

Über das Projekt

Der RFID Mittelstandsaward 2011 wird durchgeführt vom Kompetenzzentrum ECC Stuttgart-Heilbronn im Rahmen des NEG-Projektes „RFID für kleine und mittlere Unternehmen“ in Zusammenarbeit mit den Kompetenzzentren eCOMM Brandenburg und EC-Ruhr. Das Projekt wird durch das Bundes­ministerium für Wirtschaft und Technologie im Rahmen des Netz­werks ElektronischerGeschäftsverkehr (NEG) gefördert.

http://www.rfid-atlas.de

Unter der Webadresse http://www.rfid-atlas.de kann eine Übersicht aktueller Termine der Veranstaltungen des Projekts abgerufen werden. Darüber hinaus gibt es dort Informationen zu zahlreichen RFID-Praxisbeispielen.


Das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr
Seit 1998 berät und begleitet das Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr, in 28 über das Bundesgebiet verteilten regionalen Kompetenzzentren und einem Branchen­kompetenzzentrum für den Handel, Mittelstand und Handwerk bei der Einführung von E-Business Lösungen. In dieser Zeit hat sich das Netzwerk mit über 30.000 Veranstaltungen und Einzelberatungen mit über 300.000 Teilnehmern als unabhängiger und unparteilicher Lotse für das Themengebiet „E-Business in Mittelstand und Handwerk“ etabliert. Das Netzwerk stellt auch Informationen in Form von Handlungsanleitungen, Studien und Leitfäden zur Verfügung, die auf dem zentralen Auftritt www.ec-net.de heruntergeladen werden können. Die Arbeit des Netzwerks wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert.

Begleitprojekt „RFID für kleine und mittlere Unternehmen“
Im bundesweiten Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr (www.ec-net.de) bearbeiten die regionalen Kompetenzzentren EC-Ruhr (Dortmund), ECC Stuttgart-Heilbronn und eCOMM Brandenburg (Potsdam) im Rahmen eines Begleitprojekts federführend das Thema „RFID für kleine und mittlere Unternehmen“.

Projektpartner sind:

EC-Ruhr c/o FTK Forschungsinstitut für Telekommunikation e.V., Dortmund
ECC Stuttgart-Heilbronn c/o Fraunhofer IAO, Stuttgart
eCOMM Brandenburg c/o Competence Center für Digitale Medien GmbH (CCDM), Potsdam
sowie:
Bundesverband IT-Mittelstand (BITMi)
AIM Deutschland e.V.
Fachhochschule Brandenburg
Fraunhofer Anwendungszentrum Logistiksystemintegration (ALI)
GS1 Germany GmbH
IBM Deutschland GmbH
IHK Region Stuttgart
Siemens AG
Steinbeis Transferzentrum My eBusiness
Universität Stuttgart Institut für Fördertechnik und Logistik
Universität Stuttgart Institut für Arbeitswissenschaft und Technologiemanagement
VDI/VDE-IT



Das EC-M
Das EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr Mittelhessen arbeitet seit 1998 erfolgreich daran, die Entwicklung des Elektronischen Geschäftsverkehrs von Unternehmen in Mittelhessen zu fördern. Dabei unterstützt das EC-M gezielt kleine und mittelständische Unternehmen in der Region bei der Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Kleinen Unternehmen in Handel, Handwerk und Industrie fehlen häufig die nötigen Informationen und das Wissen, um den Nutzen der neuen Medien für sich einschätzen zu können.

Als einer von 28 Knoten im Netzwerk Elektronischer Geschäftsverkehr ist das EC-M direkter Ansprechpartner, sowohl für die interessierten Unternehmer als auch für die Technologie-Anbieter. Das kompetente Beratungsangebot des EC-M besteht aus vielen Basisleistungen, die gezielt auf den Bedarf der Unternehmer zugeschnitten sind, wie z.B. kostenlose und neutrale Erstinformationen, eine Einstiegsberatung über die Möglichkeiten und Modalitäten der Nutzung des Internets und anderer Netze für geschäftliche Zwecke, die Präsentation von einfachen und weiterführenden Anwendungsbeispielen der neuen Medien im Elektronischen Geschäftsverkehr von Unternehmen.

Kostenloser Website Check
Kostenlose Website Checks führt das EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr für kleine und mittlere Unternehmen aus Hessen durch. Das Ergebnis besprechen wir ausführlich mit den Unternehmern und übergeben ein zehnseitiges Checkprotokoll.

Interesse? Dann senden Sie einfach eine E-Mail an info@ec-m.de oder rufen Sie an unter 0641 / 309 1347 (Andreas Heines).

Kostenloser Website Check - ein kleiner Schritt für Sie, ein großer Schritt für Ihr Unternehmen. (Direktlink: http://www.ec-m.de/website-check)

Pressekontakt:
EC-M Beratungszentrum Elektronischer Geschäftsverkehr Mittelhessen

Andreas Heines
Gutfleischstr. 3 – 5
35390 Gießen
Tel.: 0641 / 3091347
Fax: 0641 / 3092959
andreas.heines@ec-m.de
http://www.ec-m.de
http://twitter.com/ecmittelhessen
http://www.facebook.com/ecm.websitecheck



Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 4329 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community