Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Menschliche Komödie auf der Bühne des Lebens
Kreis Gießen - Buseck
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Sonntag, 19. Oktober 2008 um 23:44 - Gelesen: 3976 mal
"Weltenbummler" hat so leicht den Touch des Zufälligen und Oberflächlichen. Dies trifft auf den Schauspieler und Schriftsteller Hardy Krüger weniger zu, der vor etwa 450 begeistert und aufmerksam lauschenden Besuchern aus seinen Büchern las. Denn der achtzigjährige Krüger, jung, wach, kritisch und publikumsnah, ist einer ein klug beobachtender Weltreisender, bei dem triste Kindheitserinnerungen sich mit amüsanten Erlebnissen aus der Theater- und Filmwelt vermischen. Und bestes Beispiel dafür ist seinen Satz, "ich lese gerne aus meinen Büchern". Das Publikum hörte dann auch intensiv zu, vermisste die angekündigten Storys vom Weißen Nil und dem Dschungel Brasiliens und übersah die auf der Bühne hingestellten Spielzeuggiraffen. "Die andere Seite der Sonne" (2007) und "Szenen eines Clowns" (2001) wurden Grundlage für Geschichten, die alle auf persönlichen Erfahrungen Krügers basieren und ihn somit zu einem kritischen Zeitzeugen werden ließen. Dabei hatte die Episode "In einem anderen Land" durchaus groteske Elemente, wenn Krüger schildert, wie er mit Max Schmeling und Hänschen Frömming die stupide Bürokratie am Grenzübergang zur damaligen DDR überwindet. Da passt es auch, wenn er die Lesung, die mehr ein lebendiger Theaterabend gewesen ist, unterbricht. Krüger appelliert an Publikum und Politiker, den rechtsgerichteten Bewegungen Einhalt zu gebieten. Auch hier fand er zu den Herzen seiner Zuhörer. Wesentlich düsterer die Erzählung "Abschied", eine berührende Szene aus dem zerbombten Berlin, in der Nebensätze (die Freud'sche Fehlleistung machte daraus "Lebenssätze") wie "Falls wir den Mittagsangriff überleben" eine ganze Epoche umfassen können. Zur gleichen Zeit, im von Hitler bedrohten London, spielte "Der Prime Minister und sein Hamlet". Hamlet-Darsteller Sir Laurence Olivier und Shakespeare-Fan Sir Winston Churchill treffen sich nach einer sirenenfreien Aufführung im Badezimmer des Schauspielers. Sie streiten sich um eine seit Jahren immer falsch von Olivier zitierte Stelle aus "Hamlet, 3,2". Churchill behält Recht. Krüger ebenfalls. Dieser blutvolle, versierte Schauspieler macht aus dem Text ein Kabinettstückchen schönsten Theaters.

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Sonntag, 30. September 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Montag, 01. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Dienstag, 02. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Mittwoch, 03. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Donnerstag, 04. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2566 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community