Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Nachtbus-Start in Gießen
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Sonntag, 19. Oktober 2008 um 23:35 - Gelesen: 14102 mal
Um Mitternacht ist auf dem Bahnhofsvorplatz gewöhnlich nicht viel los. Das war am Freitagabend allerdings anders, denn hier wurden die beiden neuen Nachtbuslinien "Saturn" und "Venus" auf ihre erste "Umlaufbahn" geschickt. Nicht sang- und klanglos sondern mit einem kleinen Beiprogramm starteten Bürgermeisterin Gerda Weigel-Grielich und Stadtrat Thomas Rausch das neue Nachtbuskonzept. Ein Astronaut bewegte sich zwischen den Bussen und Taxen, die aneinandergereiht den Platz in Beschlag nahmen und Künstler der Gruppe "AKKU" "schwebten" zwischen "Saturn" und "Venus". Damit auch die übrigen Besucher "schwerelos" das besondere Ereignis miterleben konnten, erhielten sie weiße Kopfbedeckungen. Peter Schomber, neben Manuela Weichenrieder und Jörg Wagner, Darsteller von "AKKU", meldete sich in einer Improvisation vom "Weltraumbahnhof" Gießen. Mit den Nachtbuslinien (der Anzeiger berichtete ausführlich) erfülle sich ein langgehegter Wunsch, auch nach dem frühen Ende des regulären Stadtbusbetriebes noch sicher nach Haus zu gelangen, sagte Bürgermeisterin Gerda Weigel-Greilich. Wer nach dem Besuch des Stadttheaters noch eine Gaststätte besuchen will, um mit Freunden und Bekannten über das Stück zu diskutieren, muss sich nicht um den letzten Bus sorgen. Denn seit Freitag gibt es in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag die Möglichkeit, zu jeder Stunde mit den kostenlosen Bussen, die um 0.30 Uhr am Bahnhof abfahren nach Hause zu kommen. Auch Diskothekenbesucher und Besucher vom MUK können "Saturn" und "Venus" nutzen. "Der Zwang, selbst Auto zu fahren, besteht nun nicht mehr", sagte die Bürgermeisterin bei kühlen Temperaturen vor dem Start. Stadtrat Thomas Rausch sagte vor dem Durchschneiden des Bandes vor den beiden Bussen, die Nachtbusse und die Anschlusstaxis nach Allendorf/Lahn, Kleinlinden, Lützellinden und Rödgen seien im ersten Jahr für die Fahrgäste kostenlos und würden direkt vom Magistrat finanziert.

Zur Frage einer Anzeigerleserin, wieso das Angebot kostenlos sei, sagte Rausch verwundert, dass die Versuchsphase nicht durch eventuell komplizierte Abrechnungsvorgänge innerhalb des Rhein-Main-Verkehrsverbundes erschwert oder gar verzögert werde sollte. "Es macht keinen Sinn es kompliziert oder anders zu machen". Zudem würden in erster Linie Studenten, die eh das Semesterticket haben, das Angebot nutzen. Je Betriebsnacht schlagen die Kosten für beide Busse und Anschlusstaxen mit rund 900 Euro zu Buche, im Jahr hat die Stadt also dafür 95.000 Euros aufzuwenden. Bevor die Busse sich in Bewegung setzten schalteten die aufgefahrenen Taxen des Unternehmens Taxi Blitz ihre Alarmanlagen an und kündigten lautstark die Eröffnung des kostenlosen Busverkehrs an. Nur einige Fahrgäste fuhren zunächst im "Saturn" Bus mit, der in den Süden der Stadt fuhr. unterwegs kamen immer welche dazu. An der Haltestelle "Waldweide", die letzte für den Bus wartete ein Anschlusstaxi, das bei dieser Fahrt allerdings keine Fahrgäste aufnahm. Bislang war der Student Ciaron Koc 40 Minuten unterwegs, um in seine Wohnung in der Grünberger Straße zu kommen, bei schönem Wetter war das kein Problem. Doch jetzt ist er froh über den Nachbus. "Super" fanden weitere Nachtschwärmer die Neuerung. Sogar ein Fahrrad ging mit auf die nächtliche Reise durch die Stadt, vorbei an Gaststätten und Restaurants, die schon geschlossen hatten. Von der Ludwigstraße bis zum Klingelbachweg fuhr eine Studentin mit, die meinte, in anderen Städten gebe es auch diesen sinnvollen Service. Er sei eingestiegen, um zu probieren, ob der Nachtbus meinte Christian Klein, der mit einem Freund an der Bushaltestelle mit dem Hinweis "Nachtbus" gewartet hatte. Der Mathematikstudent, der sich für den ÖPNV interessiert meinte, "Der Fahrplan ist ziemlich engmaschig". An dunklen Autohäusern in der Automeile fuhr der Bus vorbei. Wer mit "Saturn" fährt, erlebt die erste Busfahrt der städtischen Linien auf dem Gießener Ring: Von der Licher Straße bis zur Abfahrt zur B 49 ist der Bus unterwegs. Erstaunt über die Bezeichnung der Nachtbuslinie zeigt sich ein Paar, das gerne den neuen Service in Anspruch nimmt. Bislang waren die Nachtschwärmer im Sommer mit dem Rad und an kalten Tagen mit dem Minicar unterwegs. Als der Bus am Bahnhofplatz ankam, war der Platz leer und lag ein wenig im Dunkeln. Das werde geändert, kündigte Reinhard Bayer vom Stadtplanungsamt, der Hinweise, Anregungen und Verbesserungsvorschläge unter rbayer@giessen.de entgegen nimmt an. Mit dem Geschäftsführer der MITBUS GmbH, Matthias Karl, der an der ersten Fahrt teilnahm, wird er sicher in den kommenden Tagen über die ersten Erfahrungen mit "Saturn" und "Venus" reden. 44 Fahrgäste nutzen die "Venus" Linie, mit "Saturn" durchquerten nach Angaben von Matthias Karl 138 Busnutzer die Nacht von Freitag auf Samstag die Stadt.


Kommentare (1)Add Comment
Thomas Bauer Stiftung Internet Jugend Center
geschrieben von Thomas Bauer Stiftung Internet Jugend Center, August 29, 2009
Etwas für andere tun
Es ist schön zu lesen, das eine kostenlose Nachtbuslinie für die Stadt Giessen eingerichtet wurde. So entstehen neue Kontakte und vielleicht begegnen wir uns mal bei einer Nachtfahrt in Giessen smilies/wink.gif

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Sonntag, 19. Oktober 2008 um 23:45 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2808 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community