Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Von Graugänsen und grauen Gänsen
Kreis Gießen - Hungen
Geschrieben von: Heinz Weiss HGON, AK-GI
am: Mittwoch, 02. März 2011 um 18:19 - Gelesen: 5403 mal
Der Kreis Gießen gehört nicht zu den großen Gänsegebieten Deutschlands.
Immerhin können aber im europäischen Schutzgebiet "Wetterau" in der Horloffniederung im Raum Hungen fast jeden Winter bis zu 4 verschiedene Wildgansarten angetroffen werden. Dazu kommen gelegentlich noch einzelne Exemplare von weiteren 3 bis 4 eurasischer Gänsearten und aus Tiergehegen entflohene Exemplare außereuropäischer Arten. Doch Gänse sind sehr scheue Vögel, und die Lichtverhältnisse im Winter erschweren das Beobachten zusätzlich. Worauf bei der Gänsebestimmung auch auf großer Distanz zu achten ist, zeigten zwei Führungen am 26. und 27. Februar 2011, mit Horst Scherer von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON). Treffpunkt war die Kläranlage in Hungen-Utphe. Mit je 12 Teilnehmern war es eine optimale Besuchergruppe. So konnte man individuell die Fragen beantworten, aber auch auf die Besonderheiten und Merkmale der einzelnen Gänsearten gezielt eingehen. Wenn es nach den Abbildungen in den Bestimmungsbüchern ginge, dürfte es bei Gänsen wenige Bestimmungsschwierigkeiten geben, so der Exkursionsleiter. Aber tatsächlich können in einer typischen Feldsituation durchaus Probleme mit den eigentlichen unverwechselbaren Feldkennzeichen auftreten. Paradebeispiel dafür sind Schnabel- und Beinfarbe: man versuche einmal bei Schnee oder Nebel einen entfernten Gänsetrupp auf rosa oder orange farbene Beine und Schnäbel anzusprechen! Kommt dazu, dass die Schnäbel durch die Nahrungsaufnahme verschmutzt sein können und dadurch eine falsche Farbverteilung vortäuschen. Weitere Schwierigkeiten stellen die Stimmlagen von Männchen und Weibchen dar. Auch das Klangbild eines großen oder kleinen Trupps unterscheidet sich stark. Schließlich seien die immer öfter auftretenden Gefangenschaftsflüchtlingen exotischer Art sowie Hybriden erwähnt, die gelegentlich zu Fehlbestimmungen führen. Bei der Graugans ist die Statur ein wichtiges Kennzeichen: mit dickerem Hals und größeren Kopf wirkt sie deutlich plumper als die anderen Arten. Die Saatgans hat einen kleineren Kopf und ein zweifarbigen Schnabel und die Blässgänse sind u. a. an der weißen Blässe und den schwarzen Bauchflecken leicht zu erkennen. Ihrem namen zum Trotz ist der Schnabel der Kurzschnabelgans nur wenig kleiner als jener von der Saatgans. Die Anwesenheit zweier, sehr seltener Kurzschnabelgänse in einem Trupp von Blässgänsen war der Höhepunkt für die Exkursionsteilnehmer.
Zum Schluss wies Herr Scherer darauf hin, dass bereits Ende August die Wildgänse ihre sibirischen Brutgebiete verlassen, um bei uns zu überwintern. Dabei legen sie tausende von Kilometer zurück. Die Gänse bevölkern dann die Feuchtgebiete. Hier fressen sie sich wieder einen Fettvorrat für den beschwerlichen Heimzug im Frühjahr nach Sibirien an. Ausdrücklich erinnerte Herr Scherer daran, dass man sich diesen scheuen Tiere im Gelände nicht unnötig nähern sollte, um Störungen zu vermeiden.

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Dienstag, 24. Oktober 2017
ab 19.15 Uhr
bis 20.45 Uhr
Diavortrag "Venedig"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2772 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community