Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Für internetfähige Computer fällt definitiv GEZ-Gebühr an...
Main-Kinzig-Kreis - Gelnhausen
Geschrieben von: Dr. Carsten Kettner
am: Donnerstag, 28. Oktober 2010 um 08:13 - Gelesen: 6198 mal
...dies hat das Bundesverwaltungsgericht gestern in drei Fällen entschieden (BVerwG 6 C 12.09, 6 C 17.09 und 6 C 21.09). Das Absurde daran ist, daß es für die Gebührenpflicht ausreicht, einen PC zu besitzen (und heutzutage ist jeder PC technisch in der Lage über das Internet Radio oder TV zu empfangen), auch wenn dieser gar nicht am Netz hängt. Das ist so ähnlich, wie einen Videorekorder zu besitzen, um damit Filme abzuspielen, der aber nicht an der Antennenanlage hängt. Die Gebührenpflicht ergibt sich in beiden Fällen aus der “Möglichkeit zum Empfang von Rundfunksendungen”.

GEZ ist immer wieder ein schönes Reizwort, das (zu Recht) die Gemüter hochkochen läßt.

Mir fällt zur GEZ nur folgendes ein:

1) der Rundfunkstaatsvertrag, der die Gebührenpflicht festlegt, legt nirgends eine Leistungspflicht der Gebührenempfänger fest. Gebühren fallen an, wenn man ein empfangsbereites Gerät vorhält. Ende der Diskussion. Wo gibt es denn so etwas, daß Leistung und Gegenleistung nicht klar definiert sind? Dies ist die größte Absurdität. Bei Abfall-, Abwasser- und anderen Gebühren ist die Gegenleistung klar definiert. Über die Gebührenhöhe (die immer kostendeckend sein soll) läßt sich trefflich streiten, Gebührenerhöhungen, die jegliche Transparenz missen lassen, hingegen nicht (s. Punkt 6).

2) Die Gebührenpflicht wird immer wieder mit dem Anspruch auf hohe Qualität im ÖR begründet. Die Qualität vor allem im TV läßt sich am besten an den Nachrichtensendungen festmachen. Aus zeitlichen Gründen kann ich nur das heute journal im ZDF sehen, und hier fühle ich mich permanent desinformiert. Kostproben?
z.B. Montag, 25.10.: a) der englischen Queen wird nachgesagt, daß sie "noch heute regiert"; b) Tintenfisch Paul ist tot (er ist tot, aber wen interessiert's? Das ist Boulevard); c) der Bericht über den Bahnstreik verlor sich im vagen über die Schwerpunkte, Hintergründe für den Streik wurden nicht geliefert (warum streiken die eigentlich?); d) katastrophales Deutsch (immer wieder) "...gefeiertster Film...", falsche Artikel, falsche Grammatik, falsche Bezüge.
Auch die ARD-Tagesschau und die tagesthemen fallen immer wieder durch solche Faux-pas auf. Für interessante und wichtige Hintergrundinformationen wird häufig auf die entsprechenden Webseiten der Sendungen verwiesen. Das ist eine Frechheit!

Über die Qualität anderer Sendungen kann man streiten und ist reine Geschmackssache, auch wenn man sich fragt, warum Thomas Gottschalk so fürstlich für sein peinliches Geplapper bezahlt werden muß.

3) Die Programmgestaltung im TV ist sehr verwunderlich und ebenfalls auf Nicht-Information ausgelegt; wichtige Dokumentationen oder Reportagen werden immer weiter in die Nacht verschoben, brilliante Filme und Klassiker finden sich ebendort. Kritische Reportagesendungen (Monitor) werden zeitlich gestutzt. Stattdessen seichte Schlager- und Talksendungen ohne bleibenden Mehrwert. Das ist zwar Geschmacksache, aber die Schwerpunktsetzung ist offensichtlich.

4) Gebühren (wenn sie schon sein müssen?!) machen m.E. nur für das Radio Sinn. Gerade hier gibt es hervorragende Sender, die gute und detaillierte Infosendungen bringen (bspw. DLF). Auch das ist Geschmackssache, aber das gute alte Radio hat noch nicht ausgedient.

5) Das Kapitel Werbung ist ein ganz wichtiges, denn es wird fein säuberlich entschieden zwischen Werbung en bloc zwischen zwei Sendungen definierter Länge und Sponsoering, bspw. zwischen heute-journal und dem Wetter, vor Sportveranstaltungen etc. Und das alles nach 20.00 Uhr. Wahrscheinlich erfolgt das product placement für die Sender unentgeltlich...

6) Gebührenerhöhungen: Wenn wir schon bei zusätzlichen Einnahmen durch Werbung sind und dann noch Gebührenerhöhungen hinzukommen, stellt sich doch die Frage nach der Wirtschaftlichkeit des ÖR. Hier wird offensichtlich nach dem Motto vorgegangen: Wenn ich Geld brauche, hole ich es mir bei den Gebührenzahlern. So etwas können sich nur staatliche Institutionen leisten (abgesehen davon, daß ARD und ZDF eigentlich nicht staatlich sind). Der “kleine Mann” und die “kleine Frau” von der Straße muß das Einnahme-Ausgaben-Tableau deutlich feiner austarieren; wenn das Geld nicht reicht, muß eingespart werden. Der Griff in Nachbars Tasche wird hier allgemein nicht akzeptiert...

7)Übrigens:auch in England und Frankreich gibt es eine Gebührenpflicht, nur ist dort der Betrag für diese Gebühr deutlich niedriger. Nur in Deutschland stehen den ÖR über 7 Mrd. EUR pro Jahr zur Verfügung.
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Sonntag, 30. September 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Montag, 01. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Dienstag, 02. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Mittwoch, 03. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Donnerstag, 04. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2350 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community