Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Hoffnung auf Schadensersatz nur bei mangelhafter Beratung
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Donnerstag, 09. Oktober 2008 um 19:00 - Gelesen: 4328 mal

Prof. Roland Bitsch beschwert sich: "Da hat die Sparkasse verkündet, dass sie keine Geschäftsbeziehungen zu den großen Kreditbanken in den USA pflegt, dabei ist Tatsache, dass in einer Filiale des Gießener Instituts im Jahre 2006 Zertifikate eben jener Lehmann Brothers offeriert und verkauft wurden, die jetzt Insolvenz angemeldet haben." Die Pressestelle der Sparkasse aber stellt an dieser Stelle klar, dass Vorstandsvorsitzender Wolfgang Bergenthum in seiner Erklärung gegenüber dem Anzeiger eindeutig festgestellt habe, dass sich die Sparkasse als Geldinstitut an keinerlei dieser Geschäfte beteiligt habe, deshalb das Geld ihrer Sparer absolut sicher sei.

Einzelne Anleger hätten in der Vergangenheit Risikopapiere wie diese Zertifikate auch bei der Sparkasse gekauft, das sei aber immer nach einer entsprechenden Aufklärung über die Unwägbarkeiten geschehen. Informiert werde ein Kunde streng nach den Vorgaben des Wertpapierhandelsgesetzes, nachdem eine Bank verpflichtet sei, über die Risiken aufzuklären. Immer sei erklärt worden, wann eine Anlage nicht unter das Sicherheitspaket der Sparkassen-Finanzgruppe falle, die zu einem Haftungsverbund usammengeschlossen sei, der zu 100 Prozent die Einlagen sichere. Außerdem habe sich 2006 in keiner Weise abgezeichnet, dass Lehmann Brothers in derartige Schwierigkeiten geraten könnte. Wegen der möglichen höheren Rendite aber kauften Kunden eben auch Risikopapiere.

Doch genau an dieser Stelle gehen die Meinungen von Kunden und Geldinstituten auseinander. Direkt betroffen ist die Sparkasse Gießen von derartigen Vorwürfen noch nicht und die Pressestelle ist sich sicher, dass auch in Zukunft solche nicht begründet erhoben werden können. Anders sieht das bei Kunden anderer Sparkassen im Rhein-Main-Gebiet aus, bei denen auch Gießener Geld angelegt haben, wie zumindest in zwei Fällen der Redaktion bekannt ist. Hier berichten Kunden, dass sie in Unklarheit gelassen worden seien über die tatsächlichen Risiken. Im Internet finden sich inzwischen vielen Anwaltskanzleien mit dem Angebot, mit einer Sammelklage auf diese Situation zu reagieren. Dazu gehört auch das Büro Nieding + Barth, in dem sich schon an die 1000 potenzielle Mandanten gemeldet haben. Nicht nur Klaus Nieding, sondern auch andere Anwälte stellen im Internet fest, dass den Anlegern ein Totalverlust drohe, denn das sogenannte Emittentenrisiko, also das Risiko der Zahlungsunfähigkeit des Herausgebers, liege bei solchen Zertifikaten zu 100 Prozent bei den Anlegern. Es müsse damit gerechnet werden, dass am Ende eines Insolvenzverfahrens nach Jahren nur noch äußerst geringe Quoten ausgezahlt werden könnten. Dagegen sehen die Anwälte gute Chancen, dass gegen Geldinstitute, die die Anleger unzureichend beraten haben, Schadensersatzansprüche mit Aussicht auf Erfolg geltend gemacht werden können. Das gelte eben auch für Sparkassen. Hier müsse allerdings im Einzelfall nachgewiesen werden, dass die Beratung nicht so ausgeführt worden sei, dass einem Kunden völlig klar gewesen sein müsse, welche Risiken er an dieser Stelle eingehe.

In der Sparkasse Gießen aber hat man keine Bedenken, dass in ihren Räumen Anleger unzureichend informiert worden seien, fürchtet deshalb auch derartige Klagen nicht. Natürlich seien solche Verluste für die privaten Anleger schmerzlich. Es sei verständlich, dass sie nach Auswegen suchten. Aber die Sparkasse Gießen habe sich an dieser Stelle nichts vorzuwerfen, hieß es seitens des Geldinstituts.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 4620 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community