Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
NEPAL - 2.Teil
Wetteraukreis - Büdingen
Geschrieben von: Carmen Heidecke
am: Freitag, 26. März 2010 um 23:05 - Gelesen: 7396 mal
Am nächsten Tag geht es früh los. Mit dem Touristbus 6 Std. nach Pokhara am Phewasee.Pokhara liegt etwas über 800m über dem Meeresspiegel und damit fast 500m tiefer als Kathmandu. Dies merkt man am wärmeren, aber auch feuchterem Wetter. In Pokhara friert es nie und so wachsen viele tropische Blütenpflanzen in den Gärten. Auch hier haben wir ein schönes Hotel mit Blick auf den See und die Friedensstupa.In Pokhara gibt es viele Geschäfte für
den Trekkingfan. Die heiligen Kühe auf der Straße suchen im Abfall nach Fressbarem. Ich kaufe gleich mein 1.Mitbringsel, einen Buddhaschal und Gebetsfähnchen. Schnell noch in ein Internetcafe um Grüße nach Hause zu senden. Zum Abendessen gehen wir in ein kleines vegetarisches Restaurant - Ginger Tea und Daal Bhaat (Reis mit Linsengemüse) , mein Menue für den Rest der Reise,im Wechsel mit Nudelsuppe und Chapati-Fladenbrot. Plötzlich alles dunkel - Stromausfall in Pokhara - keine Panik, das ist normal hier. Minuten später stehen Petroleumlampen auf den Tischen und unser Essen wird sowieso auf dem Holzofen gekocht.Am nächsten Tag fahren wir ca. 20km mit dem Jeep nach Phedi. Die Porter und unser Guide haben sich in dem Inseltempel den Segen für diesen Trekk geholt und haben alle einen roten Punkt auf der Stirn. Ab jetzt wird es ernst. Unsere Porter Sham, Uhmar und Rhuben packen sich unsere Trekkingrucksäcke auf den Rücken. Alle Achtung, was die alles schleppen müssen! Gut mit Sonnencreme bedacht, genügend Wasser dabei, Daypack. Unser erster Trekk gleich steile Steinstufen hoch, Ashok unser Guide bleibt immer schön am Ende des Trekks. Melanie und ich haben ganz schön zu schnaufen und ich bin froh, das da noch jemand ist, die langsamer ist als ich.
Mein Mantra: 10 Stufenzählen - Carmen du schaffst das!

* NAMASTE *

Das nepalesische Grußwort stammt ursprünglich aus demSanskrit. Die schönste Übersetzung lautet:

"Ich verneige mich vor Deinem inneren Licht ."


Fortsetzung folgt !

Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Samstag, 27. März 2010 um 13:02 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 7610 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community