Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
OKM-Kappenabend reißt die Besucher von den Sitzen
Main-Kinzig-Kreis - Biebergemünd
Geschrieben von: Christian Mann Original Kasseler Musikanten 1974 e.V.
am: Sonntag, 31. Januar 2010 um 13:03 - Gelesen: 8354 mal

Faschingstreiben im Saal „Beim Bones“

OKM-Kappenabend reißt die Besucher von den Sitzen

Ein dreifaches „Kassel Helau, Originale Helau, Kassel Helau“ erschallte am vergangenen Samstag, dem 30. Januar, des Öfteren im Saal der Gaststätte „Beim Bones“ in Kassel, der in „närrischem Kleid“ zum gemeinsamen Lachen und Feiern verleitete. Dorthin hatten die Original Kasseler Musikanten 1974 e.V. (OKM) zu ihrem 31. Kappenabend der Vereinsgeschichte geladen. Dieses zur Tradition gewordene Spektakel stand unter dem Motto „Fasching, Stimmung, Fez und Farbenpracht zur Kässeler Fassenacht“. Für den passenden musikalischen Rahmen sorgten in diesem Jahr das „Duo Da Capo“, die die zahlreichen Besucher bereits im Vorfeld mit Faschingshits und Evergreens in Stimmung brachten. Pünktlich um 19.74 Uhr betrat Moderator Uli Mann die Bühne, um den ersten Programmpunkt des Abends anzusagen, eine Büttenrede mit dem Titel „Einer aus dem Sinfonieorchester“, in der Kappenabenddebütant Robert Meub den alltäglichen Wahnsinn eines Musikers mit spitzer Zunge gekonnt aufs Korn nahm. Im Anschluss wandelten Ronja Hausmann, Sven Kohlenberger, Jan Leitsch und Vera Leitsch mit ihrem Sketch „Der Fall Sittlich“ auf den Spuren des Gerichtswesens und parodierten dieses unterhaltsam und kurzweilig. Nun betrat Burkhardt Garde die Bütt und brachte das Publikum mit seiner Büttenrede „Der Weinkenner“ ein ums andere Mal zum Lachen. Völlig untypisch betrat erst jetzt ein Mann die Bühne, der seit Jahren die vorderste Startposition beim OKM-Kappenabend inne hatte: Der berühmt berüchtigte OKM-Protokollant „Bläser Karl“ alias Ferdi Schmitt. Nachdem dieser das Publikum mit der ein oder anderen Vereins-Anekdote aus 2009 erfreut und zudem die besten Probensprüche des Dirigenten Uli Staab zum Besten gegeben hatte, folgte mit „Nichte Ännchen“ (Anne Schmitt) die musikalische Darbietung des obligatorischen „OKM-Hits 2010“. Natürlich wurden die beiden vom begeisterten Publikum, welches eifrig mitklatschte und –sang, nicht ohne eine Zugabe von der Bühne gelassen. Danach folgte „Das Stammtischgebabbel von Heiner und Schorsch“, ein amüsantes Zwiegespräch zwischen Burkhardt Garde und Sven Kohlenberger, bei dem kein Auge trocken blieb. Direkt vor der Pause stand das große Theaterstück in zwei Akten der diesjährigen Kampagne mit dem Titel „Die etwas andere Weihnachtsgeschichte“ auf dem Programm. Dieses erzählte eine etwas modernere Version der Geburt Jesu und wurde von den Akteuren im Vorfeld natürlich selbst geschrieben. So war es wenig verwunderlich, dass eine Zote die nächste jagte und das Publikum völlig aus dem Häuschen war, was mit Sicherheit auch an den zum Brüllen komischen Kostümen lag. Die Protagonisten des Stückes waren Mary (Michael Schmitt) und Jopp (Patrizia Nick) das Kind im Schubkarren (Lukas Maiberger), der gelbe Engel (Sebastian Waidner), das Schaf (Anne Schmitt), die Kuh (Carsten Wagner) und der Esel (Laura Schneider) sowie die „Hl. Drei Könige“ (Markus Salmon, Simon Maiberger und David Wagner) und „das Q“ (Mathias Maiberger). Nach einer kurzen Pause, in der das „Duo Da Capo“ die hervorragende Stimmung bestens kompensieren konnte, ging es weiter im Programm mit dem Sketch „Das Missverständnis“, bei dem Mathias Maiberger, Ferdi Schmitt und Bernhard Wessely ihr komödiantisches Talent eindrucksvoll unter Beweis stellten. In den folgenden Minuten hieß es dann: „It’s Showtime“. Die Organisatoren hatten keine Kosten und Mühen gescheut und zur Unterhaltung ihres Publikums die „Blues Brothers“ (Simon Maiberger und Christian Mann) inklusive „der Band“ (Patrick Becker, Andreas Garde, Wolfgang Klöckner, Lukas Maiberger, Michael Schmitt und David „Falco“ Wagner) engagiert, die natürlich „im Namen des Herrn“ unterwegs waren und mit feinsten, natürlich fast live vorgetragenem, Rhythm and Blues zu überzeugen wussten. Nach diesem Ausflug ins Showbiz stand erneut Robert Meub in der Bütt und strapazierte die Lachmuskeln der Zuschauer bei seiner Büttenrede „Schneewittchen auf türkisch“, bei der er das heikle Thema Integration humoristisch karikierte. Nun, nach nunmehr knapp vier Stunden feinster Unterhaltung zur Kässeler Faselnacht, stand der zumindest optische Höhepunkt des Abends an: Der Auftritt des sagenumwobenen OKM-Männerballetts. Auch in diesem Jahr hatten die sechs Grazien (Stefan Appel, Jens Günther, Lukas Maiberger, Markus Salmon, Michael Schmitt und Carsten Wagner sowie als Gast-Rapper Ferdi Schmitt) mit ihren Trainerinnen (Patrizia Nick, Verena Schmidt und Anne Schmitt) eine anspruchsvolle Choreographie einstudiert, deren Ausführung an Anmut, Liebreiz, Erotik und künstlerischem Ausdruck kaum zu überbieten sein dürfte. Die Stimmung im vollbesetzten Saal kochte über und so war es nicht verwunderlich, das die OKM-Ballerinos dem johlenden Publikum eine kleine Zugabe zum Besten gaben. Uli Mann, der wie gewohnt mit viel Witz durch das Programm geführt hatte, bat nun sämtliche Akteure des Abend zum großen Finale auf die Bühne und dankte an dieser Stelle allen, die in irgendeiner Form zum hervorragenden Gelingen des OKM-Kappenabends beigetragen hatten. Im Anschluss klang der Abend bei der „Aftershowparty“ gemütlich aus. Weitere Informationen und Bilder zum Kappenabend sowie zu den Original Kasseler Musikanten im Allgemeinen sind unter www.o-k-m.de zu finden.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2877 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community