Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Gedanken zu Erntedank von Brigitte Krämer aus Beuern
Kreis Gießen - Buseck
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Montag, 06. Oktober 2008 um 15:53 - Gelesen: 8137 mal

Die Landwirtschaft erfährt seit Jahren einen rasanten Wandel. Viele müssen ihre Höfe aufgeben, weil die Ausgaben die Gewinne längst überholt haben. Weil die Betriebe zu klein sind oder kein Hofnachfolger mehr da ist. Identität geht verloren. Wurzeln werden herausgerissen. Menschen geraten ins soziale Abseits. Unser Dorf hat heute glücklicherweise noch Bauernhöfe. Das ist jedoch eher eine Ausnahme, denn viele andere Dörfer haben keine Bauern mehr. Die meisten Menschen arbeiten außerhalb des Dorfes, es gibt keine Poststelle, kein Lebensmittelladen mehr. Der Gemüsegarten wird zur Rasenanlage. Aber jede Familie hat mindestens ein Auto und einen Computer mit Internetzugang. Die Bereitschaft zum Ehrenamt nimmt ab und wer geht überhaupt noch zur Kirche? Single-Haushalte von jungen und alten Menschen sind die Realität im Dorf. Die Ordnung ist in Gefahr aus den Fugen zu geraten. Und dennoch steht Gottes Zusage: Solange die Erde steht, soll nicht aufhören, Saat und Ernte, Frost und Hitze, Sommer und Winter, Tag und Nacht. Die Menschen in der Landwirtschaft und ländlichen Regionen erleben die Bestätigung dieser Zusage trotz aller Widersprüche immer wieder aufs Neue. Im Ablauf eines jeden Jahres erleben wir den gesamten Entwicklungsprozess. Von der Geburt bis zum Höchststand der Leistungskraft, schließlich hin zum Vergehen, zum Tod. Im Frühling beginnen die Bäume Knospen zu treiben, die Gräser und die Blüten sprießen üppig hervor, die Erde ist bereit den Samen aufzunehmen, reifen zu lassen und zur Ernte zu bringen. Die Wärme und das Licht des Sommers, die Kälte und der Frost des Winters, die Ruhe der Nacht und die Geschäftigkeit des Tages tragen das ihre dazu bei. Die Menschen halten an der Tradition des Erntedank fest. Sie feiern Gottesdienste und danken für die Ernte, die sich in den Früchten des Feldes, in Arbeit und Lohn, sozialer Sicherung, in Freude und Bewahrung in der Not ausdrückt. Das Erntedankfest ist heute so aktuell wie je zuvor. Es ist mehr als ein Ausgangspunkt für Naturschwärmer und Umweltschützer. Uns alle geht es an, denn wir leben von den Gaben Gottes.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 5762 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community