Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Ereignisreiche Rennsteigwanderung der OKM
Main-Kinzig-Kreis - Biebergemünd
Geschrieben von: Christian Mann Original Kasseler Musikanten 1974 e.V.
am: Sonntag, 01. November 2009 um 20:07 - Gelesen: 6402 mal
Ereignisreiche Rennsteigwanderung der OKM „Diesen Weg auf den Höhen bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder, bin ich weit in der Welt, habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach Dir“. Diesen Liedzeilen, die als Refrain des „Rennsteiglieds“ deutschlandweit bekannt sind, waren am Wochenende knapp 20 Mitglieder der Original Kasseler Musikanten bei der Premierenausgabe der OKM-Rennsteigwanderung auf den Spuren. Natürlich wurde diese inoffiziellen Hymne Thüringens auch das ein oder andere Mal angestimmt, während man durch den herrlichen Thüringer Wald wanderte. Aber der Reihe nach. Nach mehrjähriger Pause wurde von den OKM erneut ein mehrtägiger Wanderausflug veranstaltet, dessen Ziel das Städtchen Tambach-Dietharz im Thüringer Wald war, wo Martin Luther 1537 auf der Heimreise von Schmalkalden nach Wittenberg rastete und durch einen Schluck Wasser aus dem heutigen „Lutherbrunnen“ von einem schweren Blasen- und Nierenleiden geheilt wurde. Am Freitagnachmittag starteten die Wandersleut an der Vereinsgaststätte „Beim Bones“ in Kassel und erreichten nach gut zweistündiger Fahrt in Privat-PKW das Ziel im Landkreis Gotha. Nachdem das Quartier in der örtlichen Jugendherberge bezogen war, fand man sich in der „Gaststätte Bürgerhaus“ ein, wo der Abend bei Speis und Trank in geselliger Atmosphäre ausklang. Am Samstag stand nach einem stärkenden Frühstück das Highlight des Wochenendausfluges auf der Tagesordnung: Die Wanderung rund um und entlang eines Abschnittes des legendären und wohl bekanntesten Höhenwanderweges Deutschlands, welcher sich über knapp 170 km im Nordwesten von Hörschel an der Werra über den Thüringer Wald und ostwärts über das Thüringer Schiefergebirge und den Frankenwald bis zur Saale nach Blankenstein erstreckt. Um dieses Vorhaben zu einem vollen Erfolg werden zu lassen, scheute Organisator Jörg Waidner, seines Zeichens 2. Kassierer der OKM, im Vorfeld keine Kosten und Mühen und verpflichtete mit seinem Schwiegervater Hilmar Scharf einen einheimischen und somit überaus ortskundigen Wanderführer. Dieser hatte eine anspruchsvolle Route im Gebiet des Rennsteiges, eines Kamm- und historischen Grenzweges im Thüringer Wald, im Thüringer Schiefergebirge und im Frankenwald, zusammengestellt. Bei herrlichem Sonnenschein und einer Temperatur von 7° C startete der OKM-Wandertrupp an der Jugendherberge in Tambach-Dietharz. Von dort führte die Wanderung über das Naturschutzgebiet Spittergrund und die Georgenthaler Wand, hin zum Spitterfall, dem mit ca. 20 m Fallhöhe höchsten natürlichen Wasserfall Thüringens, der als geologisches Naturdenkmal geschützt ist und seit 1991 zum Naturschutzgebiet Spittergrund gehört. Nachdem die Wanderer sich dieses Naturschauspiel angesehen hatten, ging es weiter über den oberhalb des Wasserfalls verlaufenden Rennsteig, Waidmannsruh und den Ausblick Steinbruch hin zum Bergsee, der in 780 m Höhe von Bergen eingeschlossenen liegt, ein herrliches Panorama bietet und zweifelsohne zu den schönsten Badeseen Thüringens zählt. Kurze Zeit später erreichten die OKM’ler nach 18 km das Etappenziel im Quellgebiet der Spitter, der Ebertswiese. Dieses Naherholungsgebiet am Rennsteig, welches seit 1936 unter Naturschutz steht, umfasst ein Hotel und Pensionen sowie den bereits erwähnten Bergsee und liegt auf 750 – 800 m über dem Meeresspiegel. Dort konnte sich der OKM-Wandertrupp bei der Einkehr im „Berghotel Ebertswiese“ mit heißen und kalten Getränken sowie leckeren Speisen von den vorangegangenen Strapazen erholen und die Kraftreserven wieder auffüllen. Nach der Rast wurde die 8 km lange 2. Etappe der Wanderung in Angriff genommen, welche von der Ebertswiese über den Rennsteig zurück zur Jugendherberge führte, wo man in der Dunkelheit des frühen Abends nach insgesamt 26 km Wanderung wieder den Ausgangspunkt der Route erreichte. Nachdem sich alle frisch gemacht hatten, stand das gemeinsames Abendessen im Gasthaus "Felsenthal" auf dem Programm. Dort belohnten sich die OKM-Wandersleut mit leckeren Spezialitäten für die tagsüber erbrachte Energieleistung. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein ließ man bei so manchen Gläschen Wein und Bier die Ereignisse des ausklingenden Tages mit allerlei Fachsimpelei über das Wandern und natürlich die Musik Revue passieren. Am Sonntagmorgen stand zur Entspannung eine kleine Wanderung auf dem Programm, die die OKM’ler zur Talsperre „Schmalwasser“ führte. Dort ging es durch die unteririschen Stollen zu einem Aussichtsturm, der sich mitten im Stausee befindet. Von hier aus konnten die Ausflügler die Talsperre und den herrlich gelegenen Stausee betrachten. Die Anlage, die den Schmalwasserbach staut und insgesamt 21 Mio. Kubikmeter Wasser aufnehmen kann, hat eine Kronenlänge von 325 m, eine Kronenbreite von 7,5 m und beinhaltet den mit 81 m Höhe zweithöchsten Staudamm Deutschlands. Im Anschluss an diese Kurzwanderung brachen die Ausflügler auf und machten sich auf die Heimreise gen Kassel, wo der ereignisreiche und äußerst gelungene Ausflug gegen 16 Uhr sein Ende fand. Alle Beteiligten waren von der Rennsteigwanderung begeistert und so war es auch nicht sonderlich überraschend, dass sich jeder für eine baldige Wiederholung aussprach. Ein besonders herzlicher Dank gilt an dieser Stelle dem ortskundigen und kompetenten Wanderführer Hilmar Scharf, der die Gruppe sicher durch den Thüringer Wald geführt und auch mit so mancher Anekdote und Anmerkung zu Land und Leuten für jede Menge zusätzliche Kurzweile gesorgt hat. Ebenso möchten sich die OKM und speziell die Wanderinnen und Wanderer bei Jörg Waidner für die hervorragende Organisation des Wochenendes bedanken. Für diejenigen, die an der Rennsteigwanderung leider nicht teilnehmen konnten, aber auch für diejenigen Teilnehmer, die vom Wandern nicht genug bekommen, möchten wir an dieser Stelle bereits auf die traditionelle Wanderung zwischen den Jahren hinweisen, die am 28. Dezember stattfindet. Weiterführende Informationen hierzu werden rechtzeitig veröffentlicht. Bilder und weitere Informationen zur Rennsteigwanderung sowie den Original Kasseler Musikanten 1974 e.V. im Allgemeinen, sind unter www.o-k-m.de zu finden.
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Sonntag, 30. September 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Montag, 01. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Dienstag, 02. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Mittwoch, 03. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Donnerstag, 04. Oktober 2018
ab 08.00 Uhr
bis 12.00 Uhr
DIG-Studienreise nach Sizilien
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 1731 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community