Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Erfolgreiches Jubiläumsfest der OKM
Main-Kinzig-Kreis - Biebergemünd
Geschrieben von: Christian Mann Original Kasseler Musikanten 1974 e.V.
am: Dienstag, 15. September 2009 um 09:59 - Gelesen: 6758 mal
35 Jahre Original Kasseler Musikanten Erfolgreiches Jubiläumsfest der OKM – „Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik“ begeistern Publikum - Erstes Treffen für Erwachsenenbläserklassen im Rhein-Main-Gebiet Am vergangenen Wochenende haben die Original Kasseler Musikanten 1974 e.V. ihr 35-jähriges Bestehen im Rahmen der traditionellen Kässeler Zeltnachkirb gebührend gefeiert. Das Festzelt in der Ortsmitte von Kassel war, nicht zuletzt wegen des qualitativ hochwertigen Programms, an beiden Tagen sehr gut gefüllt. Gleich zu Beginn der Feierlichkeiten sorgten die OKM für ein absolutes Novum: Ein Treffen für Erwachsenenbläserklassen. Bei dieser Zusammenkunft, der ersten seiner Art im Rhein-Main-Gebiet, nutzten die Mitglieder der teilnehmenden Erwachsenenbläserklassen die Möglichkeit, sich vor einem größeren Publikum zu präsentieren und zudem Gleichgesinnte aus anderen Vereinen kennenzulernen. Das Prinzip solcher Bläserklassen besteht darin, dass Erwachsene, die zum größten Teil keine musikalischen Vorkenntnisse besitzen, zusammen in der Gruppe das Spielen eines Instrumentes und gleichzeitig das Zusammenspiel im Orchester erlernen. Die OKM haben diese Form der musikalischen Ausbildung für Spätentschlossene und Quereinsteiger, die sich nach wie vor größter Resonanz erfreut, als einer der ersten Vereine im Main-Kinzig-Kreis im Sommer 2007 ins Leben gerufen. Die Teilnehmer des 1. Bläserklassentreffens waren mit insgesamt 150 Musikerinnen und Musikern die Bläserklasse für Erwachsene des Musikverein Horbach, die Bläserklasse für Erwachsene der Biebertaler Musikanten, die Bläserklasse „In Takt“ des Musikverein Ober-Wöllstadt, die Bläsergruppe „Legato“ vom Musikverein Eidengesäß, die Bläserklasse „Da Capo“ vom Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Rothenbergen und natürlich die Bläserklasse der Original Kasseler Musikanten „Auftakt `07“. Im Anschluss sprach der Schirmherr des Festes, Bürgermeister Thomas Dickert, ein Grußwort, in dem er den OKM die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte und dem Verein für die weitere Zukunft viel Erfolg wünschte. Als Indikator für die sehr gute Vereinsarbeit bei den OKM könne die kontinuierlich steigende Mitgliederzahl gesehen werden, so Dickert. Zum Abschluss übergab der Bürgermeister dem 1. Vorsitzenden der OKM, Ferdinand Schmitt, ein Präsent, nicht ohne die 28-jährige Amtszeit des OKM-Vorsitzenden unerwähnt zu lassen. Nun stand der von vielen Fans und Musikfreunden aus nah und fern sehnsüchtig erwartete absolute musikalische Höhepunkt des Festes auf dem Programm: „Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik“. Die aus Funk und Fernsehen bekannten Ausnahmekönner boten dem Publikum im OKM-Festzelt bei Musikstücken wie „Musik ist Trumpf“, „Böhmischer Geburtstagsgruß“ und „Musik macht Freu(n)de“ wie erwartet Blasmusik der Extraklasse, bei der, wie gewohnt, auch der Spaß an der Musik in den Gesichtern der Musikanten auf der Bühne nicht zu übersehen war. Die bis dahin schon hervorragende Stimmung im Zelt kochte schließlich beim Paradestück der „Scherzachtaler“ dem „Böhmischen Traum“ über. Die Polka aus der Feder des Tenorhornisten Norbert Gälle ist seit Jahren der „Hit“ in allen Festzelten und befindet sich im Repertoire von nachweislich 6.500 Musikkapellen. Nach über 4 Stunden Blasmusik vom Feinsten verabschiedeten sich „Anton Gälle und seine Scherzachtaler Blasmusik“, die im Jahre 1989 gegründet wurden und bis heute „nur“ aus Amateurmusikern bestehen, unter „Standing Ovations“ des Kässeler Publikums. Direkt im Anschluss wurde ein weiterer Höhepunkt - für viele ein trauriger – absolviert: Die Kirb 2009 wurde noch einmal „rausgelasse“, bevor sie, in Form einer Flasche Wein, mit musikalischer Begleitung der OKM, zu den Klängen von „Ich hatt’ ein Kameraden“, von den Kirbburschen Christopher Becker, Patrick Becker und Florian Amend feierlich begraben wurde. Am Nachkirb-Sonntag stand zunächst der Kirchgang auf dem Programm. Die OKM gedachten im Rahmen eines Festgottesdienst in der St. Johannes Nepomuk Kirche in Kassel im Besonderen ihrer verstorbenen Mitglieder. Die hl. Messe wurde vom Jugendorchester der OKM, das zum ersten Mal unter der Leitung ihres neuen Dirigenten Thomas Reutzel stand, musikalisch mitgestaltet. Im Anschluss stand ein zünftiger Frühschoppen auf dem Programm, der vom Musikverein Rieneck musikalisch umrahmt wurde. Des Weiteren konnten die Festgäste neben abwechselungsreicher Blas- und Volksmusik auch eine Menge kulinarischer Spezialitäten genießen. Die Highlights waren unter anderem Schnitzel in allen Variationen, leckere Grillspezialitäten sowie eine riesige Auswahl an selbst gebackenen Torten und Kuchen. Als besonderes „Schmankerl“ stand zudem ein köstlicher Schweinebraten mit Knödeln und Rotkraut auf der Speisekarte. Über den Nachmittag bis zum Abend sorgten die Biebertaler Musikanten, der Musikverein Bernbach, der Musikverein Kassel, Edelweiß Mernes, der Musikverein Oberndorf, der Spielmannszug Frammersbach und der Musikverein Bad Orb mit einem Bühnenspiel für die angemessene musikalische Unterhaltung der Festbesucher. Die OKM verzichteten bei ihrem Jubiläumsfest darauf, den Gastvereinen Präsente zu überreichen. Stattdessen wurde eine Spende an den Verein „Die Sternschnuppen e.V.“ getätigt, die sich für krebskranke Kinder engagieren. Auch die Festbesucher hatten die Möglichkeit einen kleinen Obolus in die hierfür aufgestellten Spendendosen zu werfen. Am späten Nachmittag schließlich konnte Ferdinand Schmitt den Scheck an Carola Waitz von den „Sternschnuppen“ übergeben. Die Festbesucher wurden zudem Zeugen eines wahren Meilensteins in der OKM-Geschichte. Mit Jutta Pescheck konnte das 400. Mitglied in den Reihen der „Originalen“ begrüßt werden. Natürlich ging dies nicht ohne die Überreichung des obligatorischen Blumenstraußes von statten. Die Original Kasseler Musikanten möchten sich bei allen Gästen, den befreundeten Vereinen und natürlich bei allen Helferinnen und Helfern recht herzlich bedanken, die dazu beigetragen haben, dass das Fest ein voller Erfolg geworden ist. Bei allen Anliegern möchten sich die OKM für eventuelle Lärmbelästigungen entschuldigen und sich für Ihr Verständnis bedanken. Weitere Informationen zu den Original Kasseler Musikanten finden Sie auf unserer Homepage www.o-k-m.de.
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Donnerstag, 25. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 20.45 Uhr
Diavortrag: "Italienische Gärten"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 5158 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community