Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Neue Kontakte in der Städtepartnerschaft Gießen – Winchester
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Astrid Reinewald DEG Dt.-Engl. Gesellschaft Gießen e.V.
am: Donnerstag, 09. Juli 2009 um 01:12 - Gelesen: 6264 mal

Fahrt der Deutsch-Englischen Gesellschaft Gießen e.V. (DEG) nach Winchester mit vielfältigem Programm

Eine Gruppe von neun Mitgliedern und Freunden der DEG reiste vom 25. bis 29. Juni nach Winchester, im Gepäck ein umfangreiches Programm von Gesprächsterminen zum Zweck der Anknüpfung neuer Kontakte, geselligen Treffen mit vertrauten und neuen Freunden in der Partnerstadt und der Möglichkeit Sehenswertes in und um Winchester zu besuchen.
Das Wetter zeigte sich auf der gesamten Fahrt von der besten Seite und das für eine Englandreise meist vermutete notwendige Reisegepäck Schirm und Regenjacke wurde (fast) gar nicht gebraucht. Daher war auch die Anreise mit dem Flugzeug ein Erlebnis für sich, konnte man doch bei klarer Sicht von oben auf dem ganzen Flug die Route verfolgen.
Am Flughafen Southampton wurde die Gruppe von Freunden aus Winchester begrüßt und in Pkws ging es auf die kurze Autobahnverbindung in die Partnerstadt Winchester.
Zwei Pfadfinder aus Gießen, die an der Fahrt teilgenommen haben, wurden von Frau Carol Pannell, Winchester Scouts District Commissioner, und einem Scout in Empfang genommen und zu ihren Gastfamilien gebracht. Samstag auf Sonntag verbrachten sie in einem großen Zeltlager mit Pfadfindern aus der Region (Eigener Bericht).
Die weiteren Teilnehmer verbrachten den Abend entweder bei ihren privaten Gastgebern - ihnen gilt besonderer Dank für die Gastfreundschaft und Betreuung während des Aufenthalts – oder in den zentrumsnah gewählten günstigen Bed & Breakfast Unterkünften, deren Gastfreundschaft ebenfalls großer Dank gilt.
Am Freitag Vormittag wurde die Gruppe zu einem ersten Rundgang durch das Stadtzentrum Winchesters unter Führung des Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Winchester – Giessen, Stadtverordneter Robert Johnston, eingeladen. Robert ist ein langjähriger und engagierter Freund der Städtepartnerschaft in Winchester, dessen Planung wir immer wieder ein abwechlungs- und erfahrungsreiches Programm zu verdanken haben.
Die Vorsitzende der DEG Gießen, Frau Astrid Reinewald, hatte an diesem Vormittag die Gelegenheit, bei einem Besuch im Discovery Centre, dem Stadtbibliotheks- und Eventcenter der Stadt und des Kreises Winchester, einige Bücher als Geschenk der Stadtbibliothek Gießen zu überreichen und Möglichkeiten eines zukünftigen Austauschprogramms mit unterschiedlichen Aspekten zu erörtern. Mr. Graeme Pick, der Bibliotheksmanager und sein Kollege haben zwischenzeitlich die Buchgeschenke schon in ihren Buchbestand aufgenommen und ihren Dank an den Leiter der Stadtbibliothek Gießen, Herrn Guido Krell, mit der Hoffnung auf eine beständige und fruchtbare Zusammenarbeit verbunden.
Das Discovery Centre ist ein moderner, lichtdurchfluteter Neubau mit der Stadtbibliothek als zentralem Element (Ausleihe von Print- und sonstigen Medien sowie von Besuchern nutzbare Internetplätze), einem Ausstellungsraum mit wechselnden Ausstellungen sowie Lehrräumen für ein breites Kurs- und Vortragsangebot. Unter http://www3.hants.gov.uk/wdc.htm findet man einen guten Überblick über das breite Angebot und kann sehen, dass sich ein Besuch dort bei einem Aufenthalt in Winchester immer lohnt.
Zeitgleich besuchte der mitgereiste Englischlehrer der Liebigschule Gießen, Herr Bernd Koch, eine Kollegin und Deutschlehrerin der Peter Symonds College Winchester, um mit ihr ein erstes Gespräch über mögliche Austauschkontakte zu führen (http://www.psc.ac.uk/).
Am Nachmittag wurde die ganze Gruppe im Abbey House, der historischen Bürgermeisterresidenz, vom diesjährigen Bürgermeister Dominic Hiscock begrüßt. Winchester ist eine der letzten drei Städte Englands, in denen das Bürgermeisteramt rein repräsentativ ist und der Amtsinhaber jährlich wechselt.
Nach der Übergabe des Grußworts unseres Oberbürgermeisters Heinz-Peter Haumann, des Geschenks der Stadt Gießen und Geschenken der DEG Gießen ließ sich Bürgermeister Hiscock über die verschiedenen Stationen des Programms der Reisegruppe informieren und gab seiner Hoffnung Ausdruck, noch in diesem Jahr mit seiner Gattin Gießen besuchen zu können.
Sein besonderes Interesse gilt der Universität und der Stadt Gießen als Medizinstandort sowie Gießen als Standort der Landesgartenschau 2014.
Im Gespräch mit Bernd Koch, Vertreter der Liebigschule, wurden Möglichkeiten der Zusammenarbeit von Schulen sowie eines Austausches im Fach Sport erörtert. Bürgermeister Hiscock ist selbst in Winchester im mitgliederstarken Rugby Club engagiert (dieser Sport ist in Winchester anscheinend von größerer Bedeutung als Fußball) und sprach Möglichkeiten an, dass der Rugby Club Winchester in Gießen Kontakte mit Schulen oder dem Gießener Hochschulsport aufnehmen und Jugendtrainer im Rahmen von Projekten Gießen besuchen könnten.
Des Weitern wurde betont, dass man in Winchester auch zukünftig an einer engeren Verbindung mit Gießens ungarischer Partnerstadt Gödöllö interessiert ist. Bürgermeister Hiscock hat mittlerweile im März Gödöllö einen Besuch abgestattet und mit dem dortigen Bürgermeister Gémesi mögliche partnerschaftliche Aktivitäten erörtert.
Die Gruppe fand sich am Nachmittag wieder zusammen zu einem Spaziergang durch das Naturschutzgebiet im Herzen Winchesters, dem „Winnall Moors Wildlife Reserve“. (Nähere Informationen unter: http://www.hwt.org.uk/pages/winnall-moors-restoration.html und http://www.wildlifeextra.com/go/uk/winnall-moors.html#cr ).
Besonderer Dank für die Führung gilt dem Vertreter des Wildlife Funds, einem der Verantwortlichen für die umfangreichen Gestaltungsmaßnahmen, die uns sachkundig erklärt wurden. Gleichermaßen möchte die Gruppe sich auch bei Sue Coles bedanken für die Begleitung auf diesem Rundgang und die Erklärungen in deutscher Sprache. Sue Coles war eine der Radlerinnen, die Anfang Mai die Radfahrer der Radfahrervereinigung 1904/27 Gießen-Kleinlinden mit einer Gruppe ihrer Vereinigung besuchte.
Das innerstädtische, über 60 ha große Gebiet, das vom Fluss Itchen und seinen vielen Seitenarmen durchzogen wird und an das städtische Park- und Freizeitgelände anschließt, ist seit fast einem Jahr für die Öffentlichkeit gesperrt (Wiedereröffnung noch in diesem Monat) und wird unter Leitung des Wildlife Trusts mit Landeszuschüssen und Spendengeldern renaturiert und für die Öffentlichkeit in Teilen begehbar gestaltet. Ziel ist es, Flora und Fauna in gebietsadäquater Form wieder anzusiedeln und so Naturschutz und Aufenthaltsraum für Bürger Winchesters und Gäste sinnvoll zu vereinen. Jedem Gießener fallen die Parallelen zum Gebiet der Wieseckaue auf und man erkennt deutlich, dass hier Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch für die Gestalter der Projekte zur Landesgartenschau Gießen gegeben sind.
Der Tag klang aus mit einem gemeinsamen Gang durch die Innenstadt und einem gemeinsamen „Fish and Chips“-Essen mit Freunden der Winchester – Giessen Society.
Der Samstag Vormittag stand den Fahrtteilnehmern zur freien Verfügung. Es gab Gelegenheit mit Freunden zu einem Abstecher nach Salisbury. Hierbei kam es auch zu einer Wiederbegegnung mit Richter David Griffiths, dem Radler aus Winchester, der Anfang Mai mit seiner Gruppe in Kleinlinden zu Gast war und der nun seine Heimatstadt Winchester nicht nur touristisch erleben ließ. Andere Fahrtteilnehmer besuchten mit ihren Gastgebern verschiedene andere Ziele oder erkundeten die Umgebung „on their own“ – eine gute Gelegenheit Englischkenntnisse anzuwenden.
Die Vorsitzende der DEG Gießen besuchte am Nachmittag auf Einladung Kings Worthy, den Stadtteil den Councillor Johnston im City Council Winchester vertritt, und ließ sich dort von ihm und seiner Kollegin Sandra Perkins den Senioren Aktivitätsplatz (OAP Playground) zeigen, der in Nachbarschaft zum Kinderspielplatz entsteht. Vergleichbares findet man in Gießens Umgebung in Buseck – ein solches Projekt in der Innenstadt Gießens findet die DEG Gießen wünschenswert.
Ein geselliges Dinner auf Einladung des Partnerschaftsvereins in Winchester in einem typischen englischen Pub zusammen mit den Freunden beendete diesen informationsreichen Tag. Bei dieser Gelegenheit wurden weitere Möglichkeiten zum Austausch wie zur Zusammenarbeit besonders auch auf kultureller Ebene besprochen. Die örtlichen Stadtfeste und Festivals könnten hierzu Gelegenheit geben.
So, wie die DEG Gießen bei der Betreuung von Besuchergruppen aus Winchester stets einen Ausflug in die Umgebung Gießens in das Programm aufnimmt, hatten uns unsere Freunde an diesem Wochenende zum Sonntagsausflug eingeladen. Auf malerischen Landstraßen ging es durch das leicht hügelige Gelände mit weitem Blick ins Land zur Südküste. Besucht wurde Ford Nelson, eine Befestigungsanlage aus der Zeit der Napoleonischen Kriege, und das dort befindliche Royal Armouries Museum (http://www.royalarmouries.org/visit-us/fort-nelson ), Mittagessen im Jachthafen Port Solent (http://www.portsolent.com/ ), und anschließend Besuch der Burgruine Porchester (http://www.english-heritage.org.uk/server/show/nav.14361 ), deren ereignisreiche Vergangenheit seit der Römerzeit englische Geschichte lebendig werden lässt. Wer die steile Treppe im Innern des Turmes bewältigte hatte von oben einen hervorragenden Panoramablick weit über das Land, der alle Mühen des Auf- und Abstieg belohnte.
Nach diesem eindrucksreichen Ausflugsprogramm klang der Tag mit gemütlichem Beisammensein im Haus bei Freunden und Gastgebern oder mit einem Pub-Besuch in Winchester am Abend aus.
Am Montag stand noch ein Gesprächstermin im Sparsholt College (http://www.sparsholt.ac.uk/ ), eines landwirtschaftlich orientierten berufbildenden Ausbildungsinstituts an. Das College verfügt über ein großes landwirtschaftliches Gelände, eine moderne Fischzuchtanlage, verschiedene Tierstationen sowie von Studenten gebaute Gehege für vielerlei Tierarten zum Erlernen von Tierzucht, -hege und –pflege. Es werden unterschiedlichste Teil- und Vollzeitausbildungsgänge angeboten, vergleichbar einer Landwirtschaftsfachschule, in Verbindung mit Hochschulen wird auch ein Masterstudiengang abgeboten. Im Gespräch zeigte man sich offen für die Aufnahme deutscher Studenten bzw. die Zusammenarbeit im Rahmen von europäischen Ausbildungs- oder Förderprogrammen.
Das „Equestrian Centre“ (Pferdezentrum) von Sparsholt College ist im Hinblick auf die in London 2012 stattfindende Olympiade als Mannschaftszentrum im Kreis der Olympiaausrichter Großbritanniens. Zusammen mit einem privaten Reitzentrum, dem „Equestrian Centre Hoplands“ (www.hoplandsec.co.uk ) bestehen ausreichend Unterkunfts-, Versorgungs- und Trainingsmöglichkeiten für Reiter, Betreuer und Offizielle der olympischen Reitmannschaft eines Landes. Erfahrungen aus einem internationalen Wettbewerb liegen vor. Diese Möglichkeit für die Unterbringung der ungarischen Reitmannschaft wurde von Bürgermeister Hiscock bei seinem Besuch in unserer ungarischen Partnerstadt Gödöllö bereits im März als Angebot unterbreitet.
Für Gießen hat die Tatsache Bedeutung, dass das College auch über eine große Gartenbauabteilung verfügt und durchaus Interesse an der Prüfung von partnerschaftlichen Kontakten für Projekte in Gießen besteht.
Die DEG Gießen wird diese Möglichkeit den Verantwortlichen für die Planung der Landesgartenschau Gießen vorstellen, da es denkens- und wünschenswert ist, zu diesem Ereignis die Städtepartner Gießens in die Präsentationen einzubeziehen.
Am Montag Nachmittag trat die Gruppe die Rückreise an.
Die Fahrt hat viele neue Eindrücke und Ideen für die Zukunft der Städtepartnerschaft vermittelt. Auch nach 47 Jahren ist die Städtepartnerschaft Gießen – Winchester lebendig und bietet auf allen Interessensgebieten Möglichkeiten des freundschaftlichen Austausches und der Zusammenarbeit.

Bei Interesse an Informationen zur eigenen Erkundung der Partnerstadt oder zur Teilnahme an unserem vielfältigen Programm besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme mit der DEG Gießen e.V. per Mail: deg_giessen@hotmail.com oder telefonisch: 0641-492238. Die DEG trifft sich jeden Monat einmal zu einem Get Together im Sprach- und Kulturcafé Giramondi, Bahnhofstr. 53 (nächste Treffen: Donnerstag 9. Juli, und 03. September, jeweils 20.00 Uhr).
Beim Stadtfest wird die DEG bei der Präsentation der Städtepartnerschaften Gießens am Samstag, 15. August, auf dem Kirchenplatz vertreten sein.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Donnerstag, 09. Juli 2009 um 01:15 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Mittwoch, 06. Juni 2018
ab 18.30 Uhr
bis 21.30 Uhr
DIG-Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2018
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3100 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community