Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Tag der Milch
Main-Kinzig-Kreis - Bad Orb
Geschrieben von: Achim Stößer
am: Montag, 01. Juni 2009 um 22:54 - Gelesen: 8983 mal
Am heutigen 1. Juni warder "Tag der Milch", initiiert vom internationalen Milchwirtschaftsverband. Ein Tag der Propaganda der Tierausbeutungsindustrie, die verschleiert, was in Wahrheit hinter dem "weißen Blut" steckt: Qual und Mord.

"Wer nicht vegan lebt, bezahlt Auftragsmörder dafür, Kühe und Kälber einzukerkern und abzuschlachten, um deren Muttermilch zu trinken respektive in verarbeiteter Form zu essen", kritisiert Achim Stößer von der Initiative Maqi - für Tierrechte, gegen Speziesismus.


Laut "Lebensmittel-Zeitung" ("Gute Aussichten für Milch weltweit", 28. Mai 2009) wird einer aktuellen Studie zufolge in den kommenden drei Jahren der globale Milchverbrauch jährlich um 2,2 % auf 282 Milliarden Liter ansteigen. 2008 wurden weltweit 258 Milliarden Liter Milch und andere flüssige Milchprodukte konsumiert, knapp 1,6 % mehr als im Vorjahr. Dies geht, während vielerorts das ethische Bewußtsein und somit die Zahl der Veganer wächst, vor allem auf eine Steigerung des Konsums in Ländern wie Indien und China zurück. Doch auch in Deutschland steigt der Käsekonsum (seit der Jahrtausendwende jährlich um ein Kilogramm).

Nach Angaben des Milchindustrieverbands wurden im vergangenen Jahr in 99000 "milcherzeugenden Betrieben" über vier Millionen "Milchkühe" gefangengehalten mit einem "Ertrag" von durchschnittlich knapp siebentausend Litern Milch pro Tier (so viel, als hätte die Kuh zehn bis zwölf Kälber zu stillen). Der Pro-Kopf-Verbrauch in Deutschland betrug 2008 etwa hundert Liter "Konsummilch", "Sauermilch", "Sahne" usw. (davon knapp 18 kg Joghurt), dazu über 22 kg Käse (aus zehn bis zwölf Litern Milch pro Kilogramm) und über 6 kg Butter (aus 22 Litern Milch pro Kilogramm), also weit über ein Liter Kuhdrüsensekret pro Person und Tag. Das bedeutet, daß für jeden durchschnittlichen Milchtrinker am "Tag der Milch" wie an jedem anderen Tag eine Kuh eineinhalb Stunden lang leidet; für ein Kilo Käse oder ein Pfund Butter beispielsweise einen halben Tag.

Milch ist zwar gesund, doch anders als die Propaganda, die nicht nur am "Tag der Milch" Kühe lila malt, gilt dies lediglich für Säuglinge, die die Milch der eigenen Mutter oder zumindest der gleichen Spezies trinken - auch wenn weltweit etwa jeder zehnte Mensch (in Mitteleuropa sogar acht oder neun von zehn) noch im Erwachsenenalter ohne direkte Beschwerden mittelbar am Kuheuter hängen kann, da seit der Jungsteinzeit Kuhmilch konsumiert wurde, was zu einer entsprechenden genetischen Anpassung führte. Natürlich steht jedem selbstverletzendes Verhalten, ob nun durch Rasierklingen, Nikotin oder Ernährung, zu - solange dabei niemand anders zu Schaden kommt. Aber gerade im Fall von Milch zielt die Werbung häufig auf Kinder, wobei selbst etwa Verbraucherschützer, die nichts gegen Tierausbeutungsprodukte einzuwenden haben, zumindest auf die Verbrauchertäuschung durch vermeintlich gesunde, weil Milch enthaltende Produkte wie "Kinderschokolade", "Milchschnitte" oder "Fruchtzwerge" hinweisen: Werbeslogans, die Kinder mit der "Extra-Portion Milch", "so wertvoll wie ein kleines Steak" traktieren, sind gefährliche Formen der Gehirnwäsche. So heißt es auch selbstentlarvend in einer Presseaussendung zum diesjährigen Tag der Milch: "Ziel ist es, die Kinder anzuregen, mehr oder überhaupt Milch zu trinken, aber auch Käse, Joghurt und andere Milchprodukte zu entdecken."

Vor allem aber wird Säugetier- und somit Kuhmilch nur produziert, um den Nachwuchs zu ernähren, weshalb die Kühe schwanger werden müssen, mit etwa eineinhalb Jahren zum ersten Mal, dann einmal pro Jahr, jeweils zirka drei Monate nach der Geburt. Ein Großteil der so entstehenden Kälber, darunter alle männlichen, werden gemästet und nach drei bis fünf Monaten getötet, die weiblichen, die wieder als "Milchkühe" mißbraucht werden, nach vier bis fünf Jahren, da die Milchleistung nachläßt, und das bei einer natürlichen Lebenserwartung von etwa zwanzig Jahren. Die meisten Rinder, deren Leichen auf dem Teller enden, stammen aus der Milchproduktion. Die Qualzüchtung verursacht Krankheiten, z.B. Mastitis (Milchdrüsenentzündung); viele Kühe beginnen zu lahmen, da ihr Körpergewebe angegriffen wird.

"Mit anderen Worten: Milch ist Mord, Milchtrinker und Käseesser sind Tierquäler und Mörde", so Stößer.. Das gilt übrigens auch im übertragenen Sinn, ein weiterer Aspekt, der am Propaganda-Tag der Milch wohlweislich unterschlagen wird: Milchkonsumenten sind Klimakiller, was selbst das Umweltbundesamt bestätigt.

Es gibt zahllose Alternativen wie Sojamilch, Mandelmilch, Haselnußmilch, Hafermilch, Reismilch usw. Sie sind sowohl im Laden erhältlich als auch selbst herzustellen. Zahlreiche vegane Rezepte hierzu gibt es z.B. kostenlos im Tierrechtskochbuch (www.tierrechtskochbuch.de) und auf www.silch.de, darunter "Quark" aus Tofu, "Käse" aus Nüssen, Kokosschlag"sahne" und - zu dieser Jahreszeit besonders erfreulich - viele Sorten veganer Eiscreme.



Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 6066 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community