Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Gehören Bären in den Zirkus?
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Montag, 20. April 2009 um 15:41 - Gelesen: 4762 mal
Zwei Braunbären des „Circus Universal Renz“ sind am Rande der Kasseler Innenstadt aus ihrem Gehege ausgebrochen. Beim Versuch, die Bären wieder einzufangen, wurde ein Polizist verletzt und eines der Tiere getötet.
Der Zirkus spricht am Tag danach von einer Überreaktion der Polizei, was diese entschieden von sich weist. Tierschützer kritisieren dagegen die nicht artgerechte Haltung von Raubtieren in Zirkusunternehmen und fordern ein generelles Haltungsverbot dieser Tiere außerhalb von Zoos, wie es bereits in anderen EU-Staaten besteht.

Was meinen Sie:
Gehören Löwen, Elefantenoder Bären nicht in den Zirkus?
Oder
wäre ein Zirkus ohne Großtiere gar nicht denkbar?

Kommentare (1)Add Comment
Angela Achenbach-Heinzerling Tierschutzverein Gießen und Umgebung e.V.
geschrieben von Angela Achenbach-Heinzerling Tierschutzverein Gießen und Umgebung e.V., April 20, 2009
Keine Bären und andere Tiere im Zirkus
Nein, ganz sicher gehören keine Großtiere in den Zirkus. Sie können nicht artgerecht gehalten werden, der Platz für sie ist immer zu klein. Ein Wagen für eine Raubkatze (oder mehrere)oder Bären entspricht niemals den Ansprüchen eines Tieres. Auch für Pferde, Nilpferde, Kamele und Elefanten sind solche Haltungsbedingungen eine furchtbare Quälerei. Niemals kann man ihrem Wesen gerecht werden. Man hat ja erfahren, dass sogar der große Zirkus Krone, die mit vorbildlicher Haltung ihrer Tiere sogar Werbung machen, Strafe zahlen müssen für die Anbindehaltung bei Elefanten und zu kalten Wassers für das tropische Flusspferd. Und der Kopfstand eines Elefanten ist einfach unwürdig für ein solch großartiges Tier!
Wie will man einen Elefanten auslasten? Ein bisschen Kunststücke vorführen hat mit artgerechter Behandlung nichts zu tun! Ich frage mich, wer das wann und wie oft kontrolliert! Die Haltung des Bären in dem genannten Zirkus zeigt ja wohl, dass gerade im kleineren Zirkus die Einschätzung der Gefährlichkeit der Tiere - ob mit oder ohne Zähne - verloren geht und damit die Achtsamkeit. "Der will doch nur spielen" funktioniert dabei nicht! Der Schutz der Menschen hat immer Vorrang.
Aber die Schuld hat ganz sicher nicht das Tier, aber den Schaden!

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2428 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community