Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Polizei kündigt Motorrad- und Fahrradkontrollen an
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Freitag, 17. April 2009 um 10:20 - Gelesen: 4606 mal

Die Polizei wird in allen vier mittelhessischen Landkreisen verstärkt Motorradfahrer und Fahrradfahrer kontrollieren. Das Polizeipräsidium kündigte jetzt eine Aktion an, die von 17. April bis 24. Mai dauern wird. "Wir wollen unser Wissen, unser Können und unsere technischen Möglichkeiten einbringen, um die Zahlen der Unfälle mit Motorrad- und Mopedfahrern sowie Fahrradfahrern so gering wie möglich zu halten", sagte Polizeipräsident Manfred Schweizer. "Von den 560 Radfahrunfällen des Jahres 2008 in Mittelhessen ist rund die Hälfte von den Radfahrern selbst verursacht worden. In 75 Prozent dieser Fälle gab es Verletzte.

Darüber hinaus liefert eine Gruppe von Radfahrern immer wieder Grund für Beschwerden, weil sie sich über wichtige Verkehrsregeln hinwegsetzt. Bei den Motorrad- und Mopedfahrern ist in rund 55Prozent der Unfälle, die Ursache bei ihnen selbst zu suchen", so Schweizer weiter. Hier werden die Kontrollen, die im Rahmen eines landesweiten Aktionsprogramms stattfinden, ansetzen. Die polizeilichen Maßnahmen werden flexibel und witterungsabhängig gestaltet werden und aus einer Mischung aus Repression und Aufklärung bestehen. So sind zum Beispiel Präventionsaktivitäten an den bekannten Unfallschwerpunkten an der B276 bei Laubach und der B255 "An der Zollbuche" bei Gladenbach geplant.

Geschwindigkeitsmessungen, die Überwachung weiterer wichtiger Verhaltensvorschriften im Straßenverkehr, sowie technische Kontrollen gehören zum repressiven Teil der Aktion. Polizeipräsident Schweizer appelliert aber auch an die Einsicht und Rücksichtnahme der anderen Verkehrsteilnehmer gegenüber den Zweiradfahrern. Bei rund der Hälfte der Radfahrunfälle und 45Prozent der Unfälle mit motorisierten Zweirädern lagen die Ursachen bei den anderen Unfallbeteiligten.


Kommentare (1)Add Comment
Peter Herold
geschrieben von Peter Herold, April 17, 2009
Repression, repressiv?
Wie muss sich der Bürger diese Repressionen vorstellen?
http://de.wikipedia.org/wiki/R... bekannt.
Beim weiteren Suchen im Internet ein weiterer Begriff: Die Polizei hat in der Strafverfolgung eine repressive Funktion.

Sollte die Polizei hier nicht in erster Linie die Aufklärung vorantreiben. M. W. wurde gerade 2008 durch die Polizei durch aufklärende Maßnahmen erreicht, dass es keine Toten bei Motorradunfällen gab.

Vorbeugung ist immer noch besser als Strafe!

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Donnerstag, 25. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 20.45 Uhr
Diavortrag: "Italienische Gärten"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 4734 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community