Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Hessen will Schweinezucht-Patent stoppen
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Mittwoch, 15. April 2009 um 14:00 - Gelesen: 4729 mal
Das Land Hessen hat Einspruch gegen ein Patent für ein bestimmtes Verfahren zur Schweinezucht eingelegt. Wie Landwirtschaftsministerin Silke Lautenschläger (CDU) am Mittwoch in Wiesbaden mitteilte, hatte das Europäische Patentamt in München am 16. Juli 2008 das Patent an eine amerikanische Firma erteilt. Das spezielle Verfahren soll die Zucht von besserem Schweinefleisch mit Hilfe von Genanalysen ermöglichen. Bauern und Umweltschützer protestierten am Mittwoch in München gegen das Schweinezucht-Patent.
Lautenschläger zufolge könnte der Patentschutz grundsätzlich auf alle Schweine angewandt werden. Die Unterscheidung, ob ein Schwein auf natürlichem Wege oder mit diesem patentrechtlich geschützten Verfahren gezüchtet wurde, sei nicht möglich. „Natürliche Zuchtverfahren und Tiere sind nicht patentierbar“, betonte sie in der Mitteilung. Die Einspruchsfrist gegen das Patent endete am Mittwoch. (dpa/lhe)
Kommentare (1)Add Comment
Anzeigerlokal
geschrieben von Anzeigerlokal, April 15, 2009
...
Wenn sich in diesen Krisen-Zeiten schon partout nichts mehr zu Geld machen lässt, dann lässt sich so ein Konzern das Leben selbst patentieren, na ja zumindest ein kleiner Schnipsel auf der DNS. Wo das hinführt, hat Monsanto ja beim Mais bereits vorexerziert. Da hat sich in den USA ein kleiner Farmer geweigert, deren Gen-Mais anzubauen. Hat ihm aber nichts genützt. Als der Patent-Samen von Nachbars Acker auf des Farmers Land gepustet wurde, hat Monsanto flugs ein paar Proben nehmen lassen und das Farmerlein dann wegen Diebstahls seines patentierten Genmais verklagt.

Wenn dieses schwachsinnige Schweine-Patent bestehen bleibt, werden wohl in ein paar Jahren die Jungs von Newsham Choice Genetics (so heißt die Firma nämlich) in deutschn Schweineställen auftauchen und DNS-Proben von jeder Wutz verlangen. Wollen wir mal hoffen, das dann deren Wattestäbchen nicht verunreinigt sind

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Donnerstag, 16. April 2009 um 17:00 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Mittwoch, 06. Juni 2018
ab 18.30 Uhr
bis 21.30 Uhr
DIG-Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2018
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2390 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community