Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
DIG-Freunde kochen Pasta und helfen den Erdbebenopfern in Mittelitalien
Lahn-Dill-Kreis - Wetzlar
Geschrieben von: Alessandra Riva Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V.
am: Mittwoch, 29. März 2017 um 00:09 - Gelesen: 825 mal

Seit August 2016 haben viele starke Erdbeben Mittelitalien erschüttert. Vor Kurzem hat die Erde in diesem Gebiet wieder gebebt und das Ende der Erdbebenserie ist nicht in Sicht. Viele Dörfer und Städte wurden verwüstet und sogar in Rom wackelten die Häuser. Zehntausende Menschen sind obdachlos geworden und zahlreiche historische Gebäude wurden schwer beschädigt oder zerstört. Der Schnee und die Kälte der letzten Monate in den bereits betroffenen Regionen machten die Zustände für Opfer und Rettungskräfte noch schwieriger. Die Überlebenden wohnen noch in Notunterkünften und Hotels und der Wiederaufbau ist aufwendig.

Die Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V., die sich bereits 2012 mit der Parmesan-Aktion aus der Emilia Romagna für eine vom Erdbeben zerstörte Käserei engagiert hatte, will auch dieses Mal den betroffenen Menschen in Mittelitalien helfen, indem sie das Benefizprojekt ihres Dachverbandes VDIG e.V. unterstützt. Durch die persönlichen Beziehungen zum Bürgermeister von Pievebovigliana in den Marken wurde die Vereinigung auf die Lage dieses Dorfes aufmerksam und rief alle Mitgliedsvereine auf, Geld insbesondere für den Wiederaufbau des dortigen Schulverkehrs zu sammeln. Mitte Januar konnte die VDIG e.V. dank der Zusammenarbeit der Deutsch-Italienischen Gesellschaften in Deutschland 10.000 Euro an die Verwaltung von Pievebovigliana übergeben und ein Schulbus wurde angeschafft. Insgesamt sind bis jetzt rund 14.000 Euro zusammengekommen. Weitere Spenden sind weiterhin für die Kinder der Kleinstadt bestimmt (Kontoinhaber: VDIG e. V.; Sparkasse Mittelthüringen; IBAN: DE84820510000301039771; BIC: HELADEF1WEM; Verwendungszweck „Erdbeben Italien“).

Die DIG Mittelhessen e.V. sammelte bereits Spenden zu diesem Zweck in den vergangenen Monaten während ihrer Veranstaltungen und zusammen mit den Gießener Partnergesellschaften beim Neujahrsempfang 2017. Am Samstag, 18. März 2017, widmete der Verein einen geselligen Abend ausdrücklich diesem Projekt, indem in den Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhauses Dalheim „Spaghetti all’amatriciana“ zusammen gekocht und gegessen wurden. Dabei schloss sich die DIG Mittelhessen e.V. an die Initiative „Amatriciana solidale“ an, die seit August 2016 in ganz Italien stattfindet: Eine der vom Erdbeben schwerstbetroffenen Ortschaften war Amatrice in der Region Latium, die vollständig zerstört wurde. Diese Kleinstadt ist für das besondere Nudelgericht „Spaghetti all’amatriciana“ weltweit bekannt. Restaurants, Gaststätte und Organisationen veranstalten Abend- und Mittagessen mit dem speziellen Rezept aus Amatrice und spenden Teil des Erlöses zugunsten der Erdbebenopfer.

Über 30 Personen jedes Alters nahmen an der Benefizkochveranstaltung teil und wurden über das Wiederaufbauprojekt in Pievebovigliana von der 1. Vorsitzenden der DIG Mittelhessen e.V. Rita Schneider-Cartocci informiert. Der Verein kann sich darüber freuen, eine Spende in Höhe von 150 Euro gesammelt zu haben.

Besucher des Mehrgenerationenhauses und DIG-Freunde und Mitglieder verbrachten ein paar nette gemeinsame Stunden beim Kochen, Essen und Plaudern. Unter Leitung des 2. Vorsitzenden der DIG Mittelhessen e.V. Fabrizio Cartocci und des DIG-Vorstandsmitglieds Dr. Ivana Clausnitzer wurden die typischen Spaghetti all’amatriciana mit „Guanciale“ (Speck von der Schweinebacke) mit oder ohne Tomatensauce und noch zwei verschiedene vegetarische Saucen mit Steinpilzen und ein sizilianisches Tomatenpesto zubereitet. Schließlich wurden noch „Spaghetti aglio, olio e peperoncino“ (Knoblauch, Öl und Paprika) spontan gekocht.

In den Räumlichkeiten des Mehrgenerationenhauses Dalheim finden nicht nur Veranstaltungen statt, sondern sie sind als familienfreundliches Stadtteilcafé NENA von Dienstag bis Freitag für jeden geöffnet. Hier werden mehrere Aktivitäten wie Nordic-Walking und Aerobic-Kurse, Sprachkurse, Kreativwerkstätte, Eltern-Kind-Gruppen sowie Unterstützung als Hausgabenhilfe, Kinderbetreuung oder Beratung bei Behördengängen angeboten. Im Rahmen des Projektes „PerLA - Perspektive Leben und Arbeit in Wetzlar“ ist das Stadtteilcafé NENA ein Teilprojekt zur Qualifizierung und Integration von Menschen in Beschäftigung und Arbeit. Es wird im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „Bildung, Wirtschaft, Arbeit im Quartier - BIWAQ“ durch das BMUB und den Europäischen Sozialfonds gefördert.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Mittwoch, 22. November 2017
ab 19.30 Uhr
bis 21.30 Uhr
Deutsch-italienischer Gesprächskreis "Volontariato in Italia"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 2911 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community