Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Landschaftsgeschichte am Glauberg
Wetteraukreis - Hirzenhain
Geschrieben von: Adolf Zeisberger Vogelsberger Höhen Club e.V.Zweigverein Hirzenhain
am: Donnerstag, 04. August 2016 um 09:22 - Gelesen: 6856 mal

VHC  auf  der Route Landschaftsgeschichte am Glauberg

 Die Wanderführer Hanna und Wilfried Beck des Vogelsberger Höhen Club Hirzenhain hatten zu einer Wanderung  „Landschaftsgeschichte rund um Glauburg“ eingeladen und zwanzig interessierte Wanderfreunde sind der Einladung gefolgt.  Am Bahnhof in Stockheim startete die 12,5 Kilometer lange Rundtour, bei herrlichem Wanderwetter, zunächst Richtung Leustädter Hof und dann zu zwei Teilgebieten des EU-Schutzgebietsnetzes „Natura 2000“. Die Schutzgebiete dienen der Erhaltung gefährdeter Lebensräume und Tierarten. Schon von Ferne erblickten die Wanderer ein Storchennest und hörten das Klappern der drei Störche in ihrem Horst. Von den Wanderführern gab es hier Erklärungen zu den Biotopen, Magerrasen und Hutungen,  das ab und zu vom Geschnatter der Wildgänse etwas gestört wurde.   Durch das Paradies führte die Route hinauf auf die Anhöhe dem Gebiet der „Schwarze Erde“ mit fantastischem Panoramablick ins Niddertal bis hin zur Skyline von Frankfurt und zum Hoherodskopf. Weiter führte die Tour hinab ins Niddertal nach Glauberg und an der Westflanke des Glaubergs, vorbei an Streuobstwiesen und Magerrasen mit vielen Wildblumen, hinauf zum Kelten Museum zur Mittagsrast.  Frisch gestärkt ging es weiter zu einem alten Steinbruch unterhalb des Glaubergplateaus. Hier wurde noch schnell ein Erinnerungsfoto gemacht, bevor es hinauf auf das Plateau zu den verschiedenen Ausgrabungen und der Aussichtskanzel ging. Vorbei an der VHC Hütte des Zweigvereins Stockheim marschierte die Gruppe zu einer alten Eisenkaute, Kalkbrüchen, einer Maulbeer-Hecke, zur Kieskaute am Rande Stockheims. Bei der Tour gab es immer wieder Erklärungen zur Landschaftsgeschichte in diesem Gebiet. Die Wanderung fand ihren Abschluss in einem Café bei Kuchen, Kaffee und Eis. Alle Teilnehmer dankten den beiden Wanderführern für die schöne und lehrreiche Wanderung mit einem herzlichen „Frisch Auf“. 

 


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Donnerstag, 11. August 2016 um 08:42 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 5768 Gäste und 1 Mitglied online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community