Fehler
  • Fehler beim Laden des Feeds!
Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Seit einem halben Jahrhundert Volkszählung bei den Wasservögeln
Kreis Gießen - Hungen
Geschrieben von: Heinz Weiss HGON, AK-GI
am: Donnerstag, 05. März 2015 um 14:34 - Gelesen: 3825 mal

 Seit 50 Jahren werden in der nördlichen Wetterau und im südöstlichen Kreis Gießen vom Spätsommer bis Ende Frühjahr die durchziehenden, rastenden und überwinternden Gänse, Schwäne, Enten, Bleßrallen, Reiher, Kraniche, Hauben- u. Zwergtaucher usw. nach Alter und Geschlecht getrennt gezählt. Die Zählung ist Teil der ersten großflächigen Bestandserfassung dieser Vogelarten weltweit. Sie erfolgt nach gleichen, standardisierten Kriterien über 3 Kontinente, von Island im Norden bis Marokko im Süden und vom Atlantik im Westen bis nach Pakistan und Indien im Osten. Erfasst wird mit dieser Methode der gesamte Lebensraum der Vögel während eines Jahres. Es beginnt bereits in ihren oftmals in Nordeuropa und Sibirien liegenden Brutgebieten, so dann auf den Zugwegen, auf den mehr oder weniger lange aufgesuchten Zwischenrastplätzen und schließlich in den Überwinterungsgebieten.

 Durchgeführt wird diese Bestandserfassung im heimischen Raum seit über 40 Jahren ehrenamtlich durch die Hessische Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz (HGON). Initiator im heimischen Raum und langjähriger Koordinator war Erhard Thörner (Lich), der auch nach wie vor aktiv bei den Erfassungsarbeiten mitwirkt. Zur  Zeit führen sieben HGON-Mitglieder unter der Koordination von Horst Scherer das Erfassungsprogramm durch, wie der Sprecher des HGON-Arbeitskreises Gießen, Heinz Weiss (Hungen) mitteilt.

 Die Zählergebnisse werden zunächst hessenweit von der HGON gesammelt und an die Bundeszentrale weitergeleitet. Schließlich werden die Daten aus  allen teilnehmenden Ländern in der internationalen Wasservogelzentrale in Slimbridge/England gesammelt und ausgewertet. Die Daten ermöglichen Aussagen über Bruterfolg, Verluste auf dem Hin- und Rückflug zu den Überwinterungsgebieten, während des Aufenthalts dort und auf den Zwischenrastplätzen. Sie ermöglichen auch eine gebietsweise Zuordnung. Die Daten geben auch Auskunft über Bestandsveränderungen wie Zu- und Abnahmen der verschiedenen Vogelarten und über die Auswirkungen von Veränderungen in den Lebensräumen durch menschliche Tätigkeiten oder etwa durch Klimaveränderungen. Die statistisch gesicherten Auswertungen finden auch Eingang bei politischen Entscheidungen wie etwa Schutz- und Förderprogrammen.

 

Bild:  01 01 08_9893

v.l.n.r. :  Horst Scherer, Dr. Hubertus Hipke, Erhard Thörner, Heinz Weiss, Jens Wörner,
Reiner Holler, Adolf Maruschka


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3481 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community