Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Großer Reitsport in Ruppertsburg - Bezirksmeisterschaften des KRB OHM ein voller Erfolg
Kreis Gießen - Laubach
Geschrieben von: Anja Gollenbusch
am: Montag, 01. September 2008 um 15:13 - Gelesen: 13498 mal
Karin Bietz und Indurain glänzen auf neuem Dressurviereck Stefanie Nos holt Titel im Springen – Publikumsmagnet Pferdenacht LAUBACH-RUPPERTSBURG (hep) Man hatte sie nicht so wirklich auf der Rechnung, als es um die Vergabe des Bezirksmeistertitels Dressur Senioren ging. Karin Bietz, die immer tiefstapelnde Ausbilderin vom Jagdschloss Zwiefalten. Indurain heißt ihr Partner im Viereck. Ein Schlachtschiff von Pferd mit einem Stockmaß von 1,85m (gemessen vom Boden bis zum untersten Halswirbel). Als Karin Bietz ihn vor zwei Jahren aus der Versenkung zog, präsentierte sich ein Pferd mit vielen Möglichkeiten, aber einfach nur groß. Heute muss die Konkurrenz zittern wenn Indurain auf der Starterliste steht. Nach Jahren der harten Arbeit steht da heute ein Modellathlet in einer begehrten Dunkelfuchsjacke. Lektionssicher, gut bemuskelt, ergiebig und elastisch in der Bewegung und auch ob der Größe mit einer besonderen Ausstrahlung. Es währe zu schön um wahr zu sein, besäße er nicht doch einen kleinen Makel. Eine kleine gelegentlich auftretende Störung im Bewegungsbild, die dann den Ausschlag gibt über Hop oder Top. Hier in Laubach hatte Bietz von Anfang an alles im Griff, ihr Pferd, ihre Nerven und vor allem die heimische Konkurrenz um den Titel aus dem eigenen Krötenburger Stall. Bereits am Samstag in der ersten Wertungsprüfung über ließ sie nichts dem Zufall und ging auf Angriff. Indurain präsentierte sich in überragender Form und die so feine und elegante Reiterin strahlte im Sattel und kassierte in der Dressurprüfung Kl. M* eine Note von 7,5. Lediglich Katja Hinder aus Gladenbach musste sie sich geschlagen geben, die mit ihrem Rebell eine 7,7 erhielt, aber nicht um den Titel OHM kämpfte. Am Sonntag in der zweiten Wertungsprüfung Kl. M* ging Bietz auf Nummer sicher. Das Wissen um die Führung und die starken Mitstreiter zerrte sichtlich an den Nerven. Indurain Präsentierte sich auch hier absolut sicher, doch dieses letzte Quäntchen Mut und frische Vorwärts fehlte. „Ich hab halt ein wenig auf der Bremse gesessen!“ gab Bietz zu. Das bedeutete eine 7,3 und den dritten Rang in der Prüfung, aber auch den Sieg in Meisterschaft Senioren. Siegerin hier, die grazile Friedbergerin Petra Schmidt auf Roosvelt (7,7). Roosvelt, ein Pferd zwischen Genie und Wahnsinn, eine tickende Zeitbombe im Dressurviereck. Doch gerade das macht hier den Sieger aus. Nach einem vergeigten Prüfungsbeginn am Samstag, den Roosvelt hauptsächlich auf zwei Hinterbeinen verbrachte lief er am Sonntag wie an der Schnur gezogen und spielte seine enorme Ausstrahlung und sein exorbitantes Bewegungspotential voll aus.   Die Laubacher konnten mit Ihrem Turnier vollends zufrieden sein. Man hatte sich für das diesjähriges Reitturnier mächtig ins Zeug gelegt. Bereits auf dem steilen Anfahrtsweg zum Turniergelände erschloss sich eine vortrefflich gestaltete Kulisse. Die umfangreichen Baumaßnahmen am neuen Dressurviereck hatten ihre Früchte getragen. Der große Springplatz mit einem viel gelobten Boden war ringsum in üppiges Grün getaucht. Das Terrassenförmig angelegte Zuschauerareal war gemütlich hergerichtet und gesäumt von einem Cateringbereich, dessen Zelte sich über die komplette lange Seite der Bahn erstreckten. Üppiger Blumenschmuck verschönerte die Hindernisse und die ausgesprochene Freundlichkeit der Gastgeber wurde allseits gelobt.
Der Vorsitzende Albrecht Heinemann hatte allen Grund stolz auf sein Team und die geleistete Arbeit zu sein, denn das zu erledigende Pensum war sehr straff. 650 Pferde wurden mit über 1670 Starts in die Listen von 26 Prüfungen eingetragen und neben den sportlichen Herausforderungen des Turniers und der Meisterschaft Oberhessen-Mitte 2008 stand für den Samstag auch noch die Laubacher Pferdenacht als Showteil auf dem Programm. Quittiert wurden die Anstrengungen durch ein außerordentliches Zuschauerinteresse. Ca. 1000 Gäste zählte der Veranstalter je Turniertag.   Meisterhafte Stefanie Nos   Das wichtigste Springen, eine Springprüfung der Kl. M**, war ein dicker Brocken für Reiter und Pferd. Parcourschef Markus Nau aus Weitershain hatte eine Strecke entworfen, die einer Meisterschaft würdig war. Ein technisch anspruchsvoller Parcours mit Standarthindernissen, dessen Klippe nach den ersten fehlerbehafteten Ritten nicht auszumachen war. Die Sprünge kamen schnell nach engen Wendungen und es war für die Reiter nicht einfach, ihre Pferde auf passendem Weg an das Hindernis zu bekommen. 29 Teilnehmer hatten ihre Startbereitschaft erklärt. Darunter das Who is Who der heimischen Szene. Für die Ortenbergerin Stefanie Nos war das Erreichen des Stechens in dieser Prüfung ein Pflichtprogramm, denn bereits die ersten beiden Wertungsprüfungen hatte sie mit Carthago´s Leika am Freitag und Sammstag gewinnen können und führte somit die Meisterschaftswertung an. Ihr dicht auf den Fersen der Niddaer Alexander Kisselbach, der jeweils die zweite Abteilung der ersten beiden Wertungsprüfungen gewann, allerdings mit seinem Paganini am Sonntag patzte und das Stechen nicht erreichte. Sechs Teilnehmer konnten sich durch eine fehlerfreie Runde im Normalparcours für das Stechen um den Sieg qualifizierten. Darunter neben Nos, Kristin Dittmar aus Wettschaftstal mit ihren beiden Pferden Lara und Ramira, der Busecker Andreas Bernhardt auf dem erst sechsjährigen Flavio, der erfahrene Ortenberger Bernd Hofmann mit Lanitop und Bertram Laux (Rodheim Bieber) mit seinem Nachwuchspferd Valinda. Lediglich zwei Teilnehmer kamen fehlerfrei durch den Stechparcours. Stolze Siegerin hier, Kristin Dittmar mit der wieselflinken Lara, die mit der Stute Ramira noch den dritten Platz belegte. Zweiter wurde hier Bertram Laux, der mit seiner jungen Stute bewusst nicht auf die Zeit drückte und ihm eine Null-Fehler Runde völlig ausreichte. Für Stefanie Nos blieb nach zwei Hindernisfehlern in der Prüfung Rang sechs, aber in der Gesamtwertung über die drei Turniertage der Titel in der Meisterschaft Springen Senioren, der würdig gefeiert wurde.   Die kombinierte Mannschaftsprüfung Kl. A fand wie immer vor vollen Rängen statt. Nach der Dressur am Samstag führten selbstverständlich die Spezialisten der Krötenburg Nidda vor der Mannschaft Hof Wiesental und der Mannschaft des Reitverein Nidda. Das Springen am Sonntag wirbelte jedoch diese Ranggierung noch einmal gründlich durcheinander. In der Gesamtwertung holte sich letztendlich der Reitverein Nidda den Sieg und die Schärpe gefolgt von der Mannschaft Schotten, die sich geschlossen und stabil über beide Wertungen präsentierte und der Mannschaft Krötenburg, die nach einem letzten Platz im Springen sich wegen der besseren Dressurleistung noch den dritten Platz auf dem Treppchen ergattern konnten.   Zuschauermagnet Ruppertsburger Pferdenacht   Über mangelndes Interesse konnten sich die Laubacher in diesem Jahr nicht beklagen. Ca. 600 Gäste verharrten am Samstag Abend auf ihren Plätzen bis die Dunkelheit einbrach. Auf den Tribünen funkelten bunte Lichter, Stimmungsmusik schallte aus den Boxen und die großen Strahler auf dem Hauptplatz wurden eingeschaltet.
Das Programm war vielseitig und ließ keine Wünsche offen. Westernvorföhrungen waren eingebettet in die Geschichte von Lucky Luke und den Daltons in Daisy Town. Es gab barock gerittene Araber mit Reiterinnen in historischen Kostümen, Ritterspiele, Bogenschützen, die Süddeutschen Meister im Voltigieren aus Hungen zeigten ihre atemberaubende Kür und auch meisterliches Kutschfahren wurde vom Laubacher Timo Münch präsentiert.                                                                Medaillenspiegel   Ergebnisse Bezirksmeisterschaft Oberhessen Mitte 2008   Reiter/Senioren Springen: Stefanie Nos                            Carthago´s Leika                     Ortenberg                    63,0 Punkte Andreas Bernhardt                  Flavio                                      Buseck                        61,5 Alexander Kisselbach              Paganini                                   Nidda                          56,0   Reiter/Senioren Dressur: Karin Bietz                              Indurain                                   Krötenburg                  20 Sophia Stephan                       Bon Jovi                                  Krötenburg                  15 Claudia Häßner                       Chantal                                    Krötenburg                  14   Junge Reiter Springen: Verena Jazbinski                      Itsyweeny                                RSC Hungen               29 Julia Schulz                              Cascadeur                               Nidda                          25 Michele Guse                          Pik o´Pur                                 RSG Büdingen 24   Junge Reiter Dressur: Ann-Kathrin Sames                 Dacapo                                   Pohlhiemer Wald         14 Katharina Brunstein                 Romina                                    Weitershain                  12 Larissa Albrecht                      Wildfang                                  Lich                             10   Junioren Springen: Benedikt Schäfer                     Lavina                                     Nidda                          28 Jasmin Körbl                           Lord Sinclair                            RSG Büdingen 24 Sören Hasselberg                    Brokers Animal                       Staufenberg                 23   Junioren Dressur: Mareike Brunstein                   Friso                                       Weitershain                  38 Madeline Harsch                     Carthago                                 Weitershain                  38 Mara Petermann                      Equistro                                   Nidda                          37   Junioren Nachwuchs: Christin Schmidt                      Luna Star                                Nidda                          12 Annika Hasselberg                   Defa                                        Staufenberg                 11 Fabian Kress                           Grandessa                               Laubach                      11   Mannschaften: Reit- und Fahrverein Nidda Reit- und Fahrverein Schotten Reitsportgemeinschaft Krötenburg
Oberhessen Mitte Cup für Mannschaften nach 5 Stationen: Reit- und Fahrverein Holzheim-Grüningen Reit- und Fahrverein Lich Reit- und Fahrverein Staufenberg.  
Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Dienstag, 02. September 2008 um 06:50 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Mittwoch, 06. Juni 2018
ab 18.30 Uhr
bis 21.30 Uhr
DIG-Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen 2018
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 1954 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community