Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Wanderwoche im Lamer Winkel
Wetteraukreis - Hirzenhain
Geschrieben von: Adolf Zeisberger Vogelsberger Höhen Club e.V.Zweigverein Hirzenhain
am: Sonntag, 31. August 2014 um 20:47 - Gelesen: 7110 mal

Unvergessliche Tage im Bayrischen Wald

Hirzenhainer  Wanderer verbringen erlebnisreiche und gesellige Woche im Lamer Winkel

Unter dem Motto „Faszination Wandern in allen Facetten“ hatte der VHC Hirzenhain seinen Mitgliedern und Wanderfreunden eine erlebnisreiche Wanderwoche mit Kultur im Bayrischen Wald angeboten. Unter der Leitung des Vorsitzenden Adolf Zeisberger und des örtlichen Wanderführers Max Christoph standen ein schöner Teil von Wanderungen rund um die Marktgemeinde Lam, dem Großen Arber  und eine Stadtführung in der „Drei Flüsse-Stadt Passau“  auf dem Programm.  Vier der schönsten Touren  haben die Wanderer des VHC in diesem Gebiet bewältigt und dabei 45 Kilometer zurückgelegt. Ausgehend vom Hotel „Stöberl“ in Lam, in dem die 36 Wanderer untergebracht waren, ging es zunächst mit dem Bus zum Ausgangspunkt der ersten Wanderung zum Brennes.  Dort genossen die Wanderer echt bayrische Musik,  gespielt von einer 7 Mann Jugendblaskappelle, bevor die Tour vorbei an der Mooshütte  zum Kleinen Arbersee startete.  Der Wettergott hatte es mit den Wanderern leider nicht gut gemeint, denn es fing an, kurz vor der Arbersee Hütte,  stark zu regnen. So wurde die Wanderung hier abgebrochen und es ging mit der Arbersee Bahn nach Lohberghütte. Hier angekommen besserte sich das Wetter und die Wanderung wurde nach Lam fortgesetzt.       Die zweite Wanderung führte auf der Nordvariante des Goldsteiges von Eck nach Schönbuchen.  Dieser Wanderweg gilt als einer der schönsten Steige im Bayrischen                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                        Wald.  Es ging zum  Großen Riedelstein mit 1131 m, weiter zu den Rauchröhren, die von den mutigen Wanderer durchstiegen wurden, zur Kötztinger Hütte, zum Kreuzfelsen mit einem fantastischen Rundblick auf die Berge im Bayrischen Wald bis hin zum Alpenhauptkamm.  Vorbei an Reitenberg  führte die Tour nach Schönbuchen wo bereits der Bus auf die Wandergruppe  zur Heimfahrt ins Hotel wartete.            Die dritte Tour führte ausgehend von Brennes (1030 m) hinauf zum höchsten Berg des Bayrischen Walds dem Großen Arber (1455 m).   Leider zog im Laufe dieses Tages von Westen her eine Schlechtwetterfront auf und als die Wandergruppe den Gipfel erreichte war die Sicht auf die Bergwelt des Bayrischen Waldes leicht getrübt und es fing an zu regnen. So empfahl der Wanderführer aus Sicherheitsgründen die Tour hier abzubrechen und mit der Seilbahn zur Talstation der Arberbahn zufahren. Auf der Fahrt nach Bodenmais wurde noch der Große Arbersee umrundet. In Bodenmais besuchte die Gruppe dann eine Glasbläserei, unternahm einen Stadtrundgang  und kehrte danach in einem Cafe ein.     Passau die „Drei- Flüsse- Stadt“, gelegen an den Flüssen  Donau, Inn und Ilz war das Ziel der Wandergruppe am nächsten Tag. Während einer Stadtführung  erfuhren sie viel aus der Stadtgeschichte. Zu allen Jahrhunderten war Passau eine Kunst-Kultur-und Handelsstadt. Über malerische Plätze, durch verwinkelte Gassen mit hochaufragende Türme spazierte die Gruppe durch die Altstadt auf dem Dreiflüsseeck.  Voller schöner Eindrücke ging es zurück nach Lam.   Ein Highlight sollte die letzte Wanderung auf den Kleinen und Großen Osser, den Hausbergen von Lam werden. Aber leider versteckten sich die Berge in Wolken und so entschloss man sich eine Tour in tieferen Regionen zu unternehmen. Auf Empfehlung des Wanderführers wurde eine Wanderroute von Eschlkamp über und vorbei am Drachensee nach Furth im Wald unternommen.  Nach einer ausgiebigen Mittagsrast wurde noch ein Stadtrundgang  in Furth im Wald unternommen.       Voller schöner Einrücke und Erinnerungen an die Region Lamer Winkel und Passau  - trotz des nicht so schönen Wetters -  wurde die Heimreise nach Hessen angetreten.

 Vor den Rauchröhren

 

 

 

 Stadtrundgang in Passau


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Sonntag, 31. August 2014 um 20:48 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 6850 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community