Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
VHC Wanderung in der Wetterau
Wetteraukreis - Hirzenhain
Geschrieben von: Adolf Zeisberger Vogelsberger Höhen Club e.V.Zweigverein Hirzenhain
am: Dienstag, 15. April 2014 um 09:46 - Gelesen: 6207 mal

 Von Echzell zur Wetterauer Seenplatte

Geschichte der Wetterau erkundet

Der VHC Hirzenhain hatte zu einer geschichtlichen, naturkundlichen und ornithologischen Wanderung eingeladen, die unter dem Motto stand „ Geschichte und Natur der Wetterau auf Schusters Rappen erkunden“.  Unter Führung von Herbert und Ilse Pöttgens, die sich für die Tour hervorragend vorbereitet haben, starteten 20 Wanderer bei frühlings-haften Temperaturen und Sonnenschein in Echzell.       

Wenn man in Echzell ist sollte man das 1987 auf Anregung des  Heimat- und Geschichtsvereins  Echzell   gegründete Museum mit der   Jupitersäule besuchen. Den Schwerpunkt der Schausammlung bilden Bodenfunde der Vorgeschichte, der römischen Kaiserzeit und der Frühgeschichte, die ausschließlich im Bereich der Echzeller Gemarkung zu Tage gekommen sind. Herr Georg Renner, Vorsitzender des Heimat und Geschichtsverein Echzell, führte die Wandergruppe mit vielen Erklärungen durch das Museum. So erfuhren die Teilnehmer das das römische Echzell als eines der größten Kastelle am Obergermanisch – Raetischen Limes einst 500 Reiter und 500 Infanteristen beherbergte. Es war doppelt so groß wie die Saalburg. Unter der evangelischen Kirche befinden sich noch Teile des einst großen Bades, das etwa ein Viertel größer war als die heutige Kirche. Ein Teil der Grundmauern des Bades dienen der Kirche als Fundament. Auf dem Gelände des Museums wurde im Jahre 2002 als Replik die römische Jupitersäule aufgestellt. Reste dieser Säule – ca. 3.000 Stücke – wurden unweit Echzells im Hofbereich eines römischen Gutshofes gefunden.  Der Text auf der Säule weist darauf hin das der Stifter ein ehemaliger Soldat im Kastell Echzell war.

Mit viel geschichtlichem Wissen über Echzell, starteten die Wanderer zu der 13 Kilometer langen Wanderung in das Biotop der Wetterauer Seenplatte. Neben den Seen geizt das Gebiet auch sonst nicht mit Reizen. Für Geschichtsinteressierte ist sicherlich ein wesentlicher Grund für einen Besuch der Wetterauer Seenplatte die Tatsache, dass man auf altem Römergebiet unterwegs ist, denn über die Wetterauer Seenplatte verlief einst der Limes. Die Wanderführer führten die Gruppe entlang des Biedrichsgraben zum größten See zum Wölfersheimer See mit einer Wasserfläche von 38ha. Der See entstand nach Stilllegung des Braunkohle-Tagebaus in Wölfersheim. In der Horloffsenke wurde seit 1804 bis Ende der 1980er Jahre Braunkohle im Tagbau gefördert. Riesige Schaufelbagger fraßen sich ins Erdreich ein. Daran erinnert heute nur noch wenig. Würde man nicht hin und wieder auf Hinweisschilder stößen, so könnte man kaum ahnen, dass die Wetterauer Seenplatte ein von Menschenhand geschaffenes Paradies für Vögel und Amphibien sind.      Nach einer ausgiebigen Mittagsrast, mit Verpflegung aus dem Rucksack, führte die Tour weiter  zum Teufel – und Pfaffensee. Hier wurde bis 1989 Braunkohle im Tagebau abgebaut. Seit 1998 sind 91 Hektar Fläche mit einer schützenden Hecke umgeben und bieten 200 hier lebenden Vogelarten  ungestörten Lebensraum. Leider konnten die Wanderer an diesem Tag nur Schwäne, Enten, Haubentaucher und einen Kormoran beobachten. Zurück zum Ausgangspunkt führte die Wanderung vorbei an Gettenau nach Echzell. Die Wanderer bedankten sich bei den Wanderführern für die schöne Wanderung und die vielen lehrreichen  Informationen bei der Tour.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildunterschrift:

Wandergruppe vor der Jupitersäule

Marsch zur Seenplatte

 

 


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
Aktualisiert ( Dienstag, 15. April 2014 um 10:15 )
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Keine Termine
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 4383 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community