Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Auf der Entdeckung von Cremona und Mantua durch meisterhaften Diavortrag von R. K. Blasy
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Alessandra Riva Deutsch-Italienische Gesellschaft Mittelhessen e.V.
am: Samstag, 09. November 2013 um 01:16 - Gelesen: 6445 mal

Auch dieses Jahr konnte sich das treue Gießener Publikum des bekannten Fotopublizisten Richard Konstantin Blasy über einen meisterhaften Diavortrag freuen, der am Donnerstag, 7. November 2013, im Netanya-Saal im Alten Schloss, von der Deutsch-Italienischen Gesellschaft Mittelhessen e.V. in Zusammenarbeit mit der VHS Gießen organisiert wurde. Dieses Mal führte Blasy die Anwesenden mit seinem Diavortrag „Cremona und Mantua – Zwei Zentren oberitalienischer Kunst“ durch die schönen norditalienischen Städte Cremona und Mantua auf der Entdeckung architektonischer und künstlerischer Meisterwerke. Anhand seiner malerischen Dias erläuterte er mit seiner beeindruckenden Wortwahl die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der beiden Städte.

Cremona, dessen römischen Plan heute noch erkennbar ist, wird vom „Torrazzo“, dem höchsten Stadtturm des italienischen Mittelalters, überragt. Bauwerke wie die Kathedrale Santa Maria weisen romanische und gotische Elemente auf, die Blasy auf seinen Fotos fachkundig zeigte. Die Paläste der Renaissance sind ebenfalls bewundernswert: Palazzo Raimondi und Palazzo Affaitati faszinieren mit ihren eindrucksvollen Fassaden mit Gesimsen und Dekorationen. Die Kirchen San Sigismondo, San Pietro al Po und Sant’Agostino enthalten in ihrem Innenraum wahre Kleinode manieristischer Malerei.

Auch die schönsten und interessantesten Gebäude der von Seen umgebenen Stadt Mantua wurden vom Vortragenden präsentiert. Von der Basilica Sant’Andrea hob Blasy mit seinen Dias insbesondere die Verweise auf die römischen Triumphbögen hervor. Die größte Aufmerksamkeit erhielten dann das Palazzo del Te und der Baukomplex des Palazzo Ducale. Das Palazzo del Te, ein manieristisches Gesamtkunstwerk aus dem XVI. Jahrhundert, bietet neben seiner Architektur auch bedeutende Beispiele von Fresken, u.a. den imposanten Bildzyklus „Sturz der Giganten“ in der „Sala dei Giganti“. Das Palazzo Ducale ist mit seiner 34.000 qm-großen Grundfläche und circa 500 Räumen, 15 Innenhöfen und Gärten eine der größten Fürstenresidenzen Europas.

Die hohe Qualität von Blasys Vortragskunst eroberte schon wieder sein Publikum und wertete die wunderschönen Meisterwerke der zwei norditalienischen Städte auf.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3856 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community