Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Ein nun schon wochenlanger Ausrutscher
Kreis Gießen - Fernwald
Geschrieben von: Anzeigerlokal
am: Donnerstag, 06. November 2008 um 16:11 - Gelesen: 4542 mal

Am 19. August unterlag der FSV Fernwald in der Fußball-Hessenliga dem damaligen Schlusslicht RSV Würges mit 1:3. Ein Ausrutscher. Kann ja mal passieren. Die Elf von Niko Semlitsch war Tabellendritter, Würges arbeitete sich mit dem ersten Dreier mühsam auf Rang 15 vor.

Daumen hoch ­ das war das Zeichen, das auf dem Sportgelände in Steinbach vorherrschte. Die Mannschaft, mit Renato Levy, Deniz Vural, Nikolai König, Özcan Can und Jens Kuche spielerisch verstärkt, schien trotz des Patzers in Würges auf einem guten Weg. Sogar auf dem besten Weg, den bis dahin schwächelnden und personell geschwächten SC Waldgirmes als Nummer 1 in Mittelhessen abzulösen. Es war einmal"

Mittlerweile ist Anfang November, die Hinrunde fast beendet. Würges ist wieder Tabellenletzter, hat immer noch einen Sieg ­ von damals ­ auf dem Konto. Und Fernwald ist noch Dritter, allerdings von hinten. Das war so nicht zu erwarten. Nikolaus Semlitsch hat schon viel durch in seinem Fußballer-Leben, hatte bis dato bei seinem Heimatverein auch immer die richtigen Antworten parat, aber in den vergangenen Tagen scheint es, als sei auch der 61-Jährige bisweilen ratlos. Die Endloswarteschleife siegloser Spiele, die Fernwald erst am 4. Oktober mit dem 3:1 gegen Borussia Fulda beendete, musste auch die hoffnungsfrohen Verantwortlichen im Vorstand schockieren. Als Fulda besiegt war, in Ober-Roden ein mehr als verdientes 1:1 folgte, schien auch der Fluch beendet. Auf zur Siegesserie.

Die nächsten vier Partien beschwor Semlitsch als entscheidend. Mit dem miesen 1:3 in Wörsdorf und dem kargen 0:0 gegen die arg limitierten Mitkonkurrenten aus Klein-Karben sind auch von diesen Entscheidungsschlachten bereits zwei wieder gelaufen, ohne dass der Befreiungsschlag gelungen wäre. Am Samstag geht es zum zuletzt wankelmütigen Tabellenvorletzten FSC Lohfelden. Der Lateiner im heimischen Fußballfreund muss an dieser Stelle fragen: Quo vadis, FSV Fernwald? Eine Analyse der sportlichen Situation fällt deshalb schwer, weil im Hinterkopf immer noch jene Spiele vom Saisonbeginn abgespeichert sind. Und da spielten die FSVler vielleicht den besten Fußball, der bis dato an der Oppenröder Straße zu sehen war. Diese Fähigkeiten können doch nicht einfach auf der Fahrt von Würges nach Steinbach verloren gegangen sein. Zwei Gründe gibt Semlitsch an, die dem FSV das Überleben schwer machen. Erstens: Mangelnde Chancenverwertung. Özcan Can, als Knipser gekommen, knipst zu wenig. Daniel Beck, Knipser vom Dienst der Vorsaison, hat Verletzungsprobleme. Und dem als Knipser in der Not geholten Abdelilah Bentayaate fehlen noch Bindung und Spielpraxis. Das zudem schon längere Jahre bestehende Problem, dass Fernwald zu wenige Schützen aus der zweiten Reihe hat ­ in der letzten Saison vom überragenden Beck kompensiert ­ mag ebenfalls ein Grund dafür sein, dass Fernwald eine der fünf schwächsten Mannschaften in Sachen Torquote stellt. Noch interessanter ist zweitens, wie Semlitsch seine Jungs als "menschlich und kameradschaftlich einwandfrei", auf dem Sportplatz bisweilen aber als "zu brav" charakterisiert. Der Fußball-Lehrer wünscht sich deshalb ein, zwei Leute, die mal das Ruder an sich reißen, "mal dazwischen hauen". Wenn das aber die kampferprobten und höher klassig erfahrenen Stefan Dolzer und Jens Boehnke nicht machen, dann ist deren Rolle zu hinterfragen. Abgesehen von den Verletzungspausen der beiden, die mancher Zuschauer am Rande als Verschnaufpausen deutete, muss von den Ex-Profis mehr kommen. Wer die Struktur der Mannschaft begutachtet, der mag auch bedauern, dass Marc Schilhabl und vor allem Manuel Rasiejewski als altgediente FSVler nicht gehalten wurden. Mag Levy der elegantere Fußballer sein, der Kampfgeist "Rasis" hätte in so mancher Situation die Truppe mitgerissen. Wenn es das ist, was gebraucht wird ­ nun gut.

Unverständlich aber bleibt trotzdem, wohin der saubere Kombinationsfußball aus den Anfängen der Saison verschwunden ist. Gegen Klein-Karben wäre die Chance gewesen, mit dominantem Auftritt nicht nur Punkte, sondern auch Reputation (zurück) zu gewinnen. So aber wird es von Woche zu Woche schwerer zu verkaufen, warum diese tatsächlich mit viel versprechenden Einzelkönnern besetzte Truppe in solche Nöte gekommen ist. Es soll auch schon Krisengespräche gegeben haben. Zwei Siege in Lohfelden und in Stadtallendorf sind fast schon ein Muss. Auch Niko Semlitsch, Sportlicher Leiter und Trainer in Personalunion weiß, dass es jetzt gilt. Bevor die gesamte Saison droht, zum Ausrutscher zu werden. Mit welchen Konsequenzen auch immer.


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Donnerstag, 25. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 20.45 Uhr
Diavortrag: "Italienische Gärten"
Freitag, 26. Oktober 2018
ab 19.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Vernissage "Jenseits von Lampedusa"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 7279 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community