Lokale Beiträge aus der Region Gießen - Jetzt michmachen »

Der Computer Doktor in Gießen - Reparatur, Service, Schulung - klicken und mehr lesen »



Drucken PDF E-Mail
Beitrag ausdrucken PDF erstellen per E-Mail senden Bearbeiten
       
Georg Schlosser: Stadtkirchenpfarrer bis 1915: ein Vortrag
Kreis Gießen - Gießen
Geschrieben von: Dr. Hauschild Hans-Ulrich Georg Schlosser Stiftung
am: Sonntag, 13. Oktober 2013 um 10:13 - Gelesen: 7097 mal

Georg Schlosser: eine Spurensuche

Spuren des Lebens und Wirkens dieses Gemeindepfarrers an der Stadtkirche und der Matthäusgemeinde in einer hochdramatischen Zeit (1873 – 1915)  finden sich gerade in Gießen an vielen Stellen. Besonders augenfällig: der Name der Straße, in der das Gemeindezentrum der Nachfolgegemeinde der Stadtkirche, der Evangelischen Pankratiusgemeinde liegt und die Wirksamkeit und Aktivität der Pfarrer Georg Schlosser Stiftung. Aber was verbirgt sich dahinter? Wer war dieser Mensch, was hat er gedacht, geschrieben und vor allem getan, denn sein wesentliches Bekenntnis war diakonisch geprägt.

Am Mittwoch, 30.10., 2013, 19.30 Uhr, hält Dr. Brigitte Hauschild (Gießen) einen Vortrag über „Georg Schlosser  eine Spurensuche“. Die geistigen und geschichtlichen Einflüsse, die den ev. Pfarrer Georg Schlosser zum Impulsgeber für soziale Einrichtungen und Aktivitäten machten, und seine über 40jähr. Tätigkeit (1873-1915) in Gießen stehen im Mittelpunkt. Dazu wird eine kleine
Ausstellung mit historischen Bildern und Texten gezeigt.
Der Vortrag findet im Rahmen des „Forum Pankratius‘ im Gemeindehaus, Georg Schlosser Straße 9 statt.

Georg Schlosser sagte zur sozialen Lage nach dem Ersten Weltkrieg: in der  gesellschaftlichen Ordnung vor 1914  sei die Arbeiterschaft "weithin von den höheren Lebensgütern ausgeschlossen und schauten nur mit sehnsüchtigen Augen über die Mauern, die sie davon trennten, nach den üppigen Tischen, an denen die oberen Zehntausend schwelgten (…) Ist es nicht auch verständlich, wenn sie, nachdem sie im alten Staat nicht zu ihrem Recht kommen konnten, nun von der Revolution die Erfüllung ihrer Hoffnung erwarteten?“  Nun, vielleicht lohnt es auch unter dieser Fragestellung einen Blick auf diesen Mann, den Namensgeber der Georg Schlosser Straße in Gießen, den Namensgeber der Georg Schlosser Stiftung in Gießen, zu werfen. 

Dr. Brigitte Hauschild, geb. Metzger, arbeitete bis zu ihrer Pensionierung im Jahre 2011 als Studiendirektorin  - Fachbereichsleiterin - und Lehrerin für Deutsch und Englisch an der Liebigschule Gießen. Promotion über Theodor Fontane. Ihr großes Interesse an kulturellen und historischen Fragen der Region zeigte sich besonders durch ihre Mitarbeit an einer Edition über Georg Edward, die sie gemeinsam mit dem verstorbenen Prof. H.J. Weimann bearbeitet hat. Brigitte Hauschild ist eng auch mit der Nachfolgegemeinde der Stadtkirchengemeinde, der Matthäusgemeinde, verbunden, ist sie doch die Tochter eines der Nachfolger von Pfr. D. Georg Schlosser: Pfarrer Gustav Metzger. Brigitte Hauschild ist mit dem Wohnhaus von Pfr. Georg Schlosser bestens vertraut, hat sie doch als Tochter von Pfr. Gustav Metzger, eines der Nachfolger von Pfr. Georg Schlosser, als Kind und Jugendliche lange in der Georg Schlosser Straße 3 gewohnt. 

Brigitte Hauschild

ist bekannt geworden als Herausgeberin einer CD mit Texten von Georg Edward, die sie gemeinsam mit dem verstorbenen Prof. Hans-Joachim Weimann herausgegeben hat. 

 

 

 


Kommentare (0)Add Comment

Kommentar schreiben
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben. Bitte registrieren, wenn Sie noch kein Konto haben.

busy
 
 
Kreis GießenALLE BEITRÄGE ANSEHEN »
Mein anzeigerlokal Profil
Jetzt registrieren » Sie sind noch kein Autor und möchten Artikel schreiben? Registrieren Sie sich schnell und kostenlos.
Zugangsdaten vergessen?
Anmeldung für Vereine » Spezielle Anmeldung für offizielle Vereinsvertreter.
Jetzt als Verein registrieren »
Andere LandkreiseWetteraukreis

Vogelsbergkreis

Main-Kinzig-Kreis

Hochtaunuskreis

Lahn-Dill-Kreis

Limburg-Weilburg

Marburg-Biedenkopf

Aktuelle Termine

Samstag, 17. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 20.00 Uhr
Büchervorstellung "Ein Blick auf Italien - durch (m)eine Lesebrille"
Sonntag, 18. November 2018
ab 18.00 Uhr
bis 21.00 Uhr
Finissage: Konzert "Momenti Musicali - Von Oper bis Ramazzotti"
Activities
X
Online Chat
X
Ihr Status: 
Verfügbar
Bitte anmelden um zu chatten.
Online Chat (0)
 
Wir haben 3793 Gäste online
Ein Angebot von:
Gieener Anzeiger
Gießener Anzeiger
Gelnhäuser Tageblatt
Kreis Anzeiger
Lauterbacher Anzeiger
Oberhessische Zeitung
Usinger Anzeiger
mittelhessen-mail.de
mittelhessen-mail.de
Tools für Webseiten
PHP Plugin WordPress Plugin RSS Webseite
Plugins Wordpress Community